Als Mac-User ein Android-Smartphone nutzen? Oder umgekehrt: Sich als Android-Fan einen Mac zulegen? Das geht natürlich, war bisher aber oftmals mit Problemen verbunden. Eine neue App will beide Systeme nun reibungslos miteinander verbinden.

Neue App für den Mac: MacDroid verspricht eleganten Android-Sync

Die neue macOS-App MacDroid will die Kommunikation zwischen Mac und Android-Geräten verbessern. Nutzer sind bislang vor allem auf Googles App Android File Transfer angewiesen. Auch damit lassen sich Dateien, Fotos und mehr zwischen Macs und Android-Smartphones und -Tablets synchronisieren. Doch für Google ist die App ein Nebenprojekt. Mac-User mit Android-Telefon: das hat Seltenheitswert. Trotzdem ist genau das die Zielgruppe für MacDroid. Die Entwickler versprechen ein schnelles Setup und einen einfachen Transfer auch ganzer Ordner.

Günstiger als bei Apple: MacBooks bei Amazon

Neu auf dem Mac? Hier sind fünf Hinweise zu macOS Catalina:

5 Dinge über macOS Catalina.

MacDroid: Basisvariante könnte genügen

MacDroid lässt sich auf der Website der Entwickler kostenlos herunterladen. In der kostenlosen Basisversion lassen sich Ordner, Dateien, Bilder und mehr vom Android-Gerät auf den Mac übertragen. Wer auf einfache Weise die Fotos auf einem Android-Smartphone auf den eigenen Rechner oder ein anderes Speichermedium übertragen will, ist damit bereits bedient. Für 19,99 US-Dollar jährlich lassen sich dann auch Dateien auf das mobile Endgerät übertragen, das man im Übrigen zwingend über USB mit dem Mac verbinden muss. Die Pro-Version erlaubt den Transfer von Dateien auf die verbundenen Geräte. Auch lassen sich Dateien auf den Android-Geräten ohne Umweg über den Mac bearbeiten.

Übrigens: Zwar soll man Android-Geräte laut Entwickler standardmäßig über ADB (Android Debug Bridge) mit dem Mac verbinden, doch MacDroid unterstützt daneben auch das Media-Transfer-Protokoll MTP und damit nicht nur Android-Geräte.