Nicht nur das iPhone 13 wartet auf die Apple-Welt, auch die neue Apple Watch 7 steht in den Startlöchern. Doch wie wir jetzt erfahren, könnten wir noch länger auf die neue Smartwatch warten müssen. Eine schlimme Befürchtung wird Realität, Apple muss das Fließband stoppen.

 

Apple

Facts 

Aktuellen Meldungen zufolge soll Apple die laufende Produktion der Apple Watch Series 7 gestoppt haben. Demzufolge startete die Herstellung der Smartwatch bereits letzte Woche im kleinen Rahmen, musste jedoch gegenwärtig ausgesetzt werden (Quelle: Nikkei Asia).

Apple Watch 7: Produktion der Smartwatch zunächst gestoppt

Ursächlich dafür seien Qualitätsprobleme in der Produktion, begründet in der Komplexität des neuen Designs, welches sich deutlich von den aktuellen Generationen der Uhr unterscheidet. Wer es noch nicht weiß: Die Apple Watch 7 soll über ein flachkantiges Design mit leicht größeren Bildschirmen verfügen – die größte Formenänderung seit der ersten Generation.

Auch die Apple-Experten von Bloomberg bestätigen zwischenzeitlich die genannten Produktionsprobleme. Damit tritt die schlimmste Befürchtung ein, denn so wie es sich darstellt, wird sich nun die Apple Watch 7 verspäten, eventuell ist sogar die Vorstellung im September in Gefahr.

Auch wenn der Verkaufsstart noch nicht sicher ist, watchOS 8 mit der im Video gezeigten Gestensteuerung wird pünktlich im Herbst erscheinen:

AssistiveTouch für die Apple Watch

Wie ernst ist es?

Wie kann Apple darauf reagieren? Möglicherweise zeigt uns Apple die neue Smartwatch doch in wenigen Wochen, allerdings wird der Verkaufsstart nach hinten verlegt. Sollten die Probleme hingegen größerer Natur sein und eine Produktion auf absehbare Zeit nicht wieder oder nur begrenzt starten, könnte sich Apple auch für eine wesentlich spätere Vorstellung entscheiden. So oder so, es wird noch dauern.

Normalerweise präsentierte Apple in der Vergangenheit neue Modelle der Apple Watch stets zusammen mit dem neuen iPhone im Herbst. Erstmals im letzten Jahr musste Apple von dieser Tradition abweichen. Damals verspätete sich aber nicht die Smartwatch, sondern das iPhone 12. In diesem Jahr könnte sich der Fall nun unter umgekehrten Vorzeichen wiederholen – erst das iPhone 13, danach die Apple Watch 7.

Immerhin beinhaltet die jüngste Horror-Meldung auch etwas Gutes, denn wie Nikkei Asia berichtet, wird die Apple Watch Series 7 über die Möglichkeit verfügen den Blutdruck der Nutzerinnen und Nutzer zu messen. Gibt's bei Apple noch nicht im Gegensatz zur Konkurrenz von Samsung und Co.