Für Apple und deren Kunden ist es wohl die wichtigste Produktvorstellung des Jahres. Android-Nutzer haben hingegen wenig Interesse am kommenden iPhone 13, sie lässt das neue Smartphone kalt. Doch warum kann Apple bei der Konkurrenz nicht punkten? Die Antworten liefert aktuell eine erhellende Umfrage.

 

iPhone 13

Facts 

Eine aktuelle Umfrage unter mehr als 5.000 Android-Nutzer liefert erhellende Ergebnisse. So würden nur 18,3 Prozent von den Teilnehmern den Kauf eines iPhone 13 in Erwägung ziehen. Im letzten Jahr hingegen konnte Apple weitaus mehr Android-Fans begeistern, denn damals überlegten sich schon ganze 33,1 Prozent und somit ein gutes Drittel einen Wechsel zum iPhone 12 (Quelle: SellCell).

Android-Nutzer vom iPhone 13 im Vorfeld nicht begeistert

Ein handfester Rückgang, was das Kaufinteresse im Vorfeld der anstehenden Produktpräsentation angeht. Doch was hält die Nutzerinnen und Nutzer von Android-Smartphones derart ab, eine Anschaffung auch nur zu erwägen? Die Anwender haben gute Gründe, wie die Umfrage offenbart.

Knapp 32 Prozent der Umfrageteilnehmer würden einen Fingerabdrucksensor vermissen. Die Rückkehr von Touch ID geistert zwar immer wieder mal in der Gerüchteküche umher, aber sicher ist dies für das iPhone 13 noch nicht. Entsprechend lassen sich die Stimmungslage und die Wahl des hauptsächlichen Grundes gegen das iPhone 13 erklären.

In Russland schon bestellbar, die im Video gezeigten Sonderserien des iPhone 13 eines bekannten Tuners:

Die Sonderedition des iPhone 13 aus Russland

Knapp 17 Prozent stören sich zudem an den begrenzten Anpassungsmöglichkeiten von Apples iOS, Android-Nutzer sind da eigen und lassen sich weniger bevormunden. Ebenso Raum für Kritik und Argumente gegen das iPhone 13 liefert der App-Store-Zwang (12, 8 Prozent) und die vermeintlich bessere Hardware der Android-Hersteller (12,1 Prozent). Spannend: Jeder zehnte Umfrageteilnehmer ist mit Apples angekündigter Übergriffigkeit auf die iCloud-Fotobibliothek nicht einverstanden – eine mehr als berechtigte Kritik. Interessant: Hohe Preise der iPhones stören nur wenige der Android-Nutzer (4,5 Prozent), zumindest so die Selbstauskunft der Umfrageteilnehmer.

Wer dennoch wechseln will, wählt dieses Modell

Wenn sich aktuelle Besitzer eines Android-Smartphones schon ein iPhone 13 holen würden, dann würde man zum iPhone 13 Pro Max greifen. Fast 40 Prozent präferieren das Modell mit dem größten Display. Und warum würde man sich generell für ein iPhone entscheiden? Der längere Software-Support seitens Apple ist da entscheidend. Für über die Hälfte der eingangs erwähnten 18,3 Prozent der Umfrageteilnehmer wäre dies am Ende nämlich mit Abstand der Hauptgrund für ein iPhone 13 beziehungsweise ein iPhone an sich.