Mit dem Pixel 6 (Pro) hat Google viel vor. Wie angriffslustig sich der Konzern gibt, macht ein neuer Bericht deutlich. Google hat seine Zulieferer angewiesen, die Produktion deutlich anzuziehen. Auch bei den Ausgaben für das Marketing dürften neue Rekorde gebrochen werden.

 

Google

Facts 

Pixel 6: Google jetzt schon siegessicher

Das Pixel 6 und die aufgebohrte Pro-Variante werden ein echter Erfolg – meint zumindest der Hersteller selbst. Obwohl die Verkaufszahlen bei den Vorgängern im Vergleich zu Samsung und Apple kaum der Rede wert waren, hat sich Google für das nächste Pixel-Handy viel vorgenommen. Zulieferer sollen jetzt angewiesen worden sein, die Produktion um 50 Prozent zu steigern.

Im Jahr 2019 konnte Google noch rund 7 Millionen Smartphones verkaufen. Im Pandemie-Jahr 2020 gingen die Verkaufszahlen dann aber deutlich nach unten. Nur 3,7 Millionen Pixel-Handys gingen über die Ladentheke. Für das Pixel 6 (Pro) sind angeblich 11 Millionen Einheiten angepeilt (Quelle: Nikkei Asia).

Wie sehr Google vom Erfolg des Pixel 6 überzeugt ist, machen auch Aussagen das Hardware-Chefs Rick Osterloh deutlich. Man sei jetzt mehr als früher bereit, „viel in das Marketing zu investieren“. Die Smartphone-Sparte von Google „soll wachsen“. Dazu passt auch, dass man schon vorab viele Details zum kommenden Pixel-Handy selbst veröffentlicht hat. Auf den Überraschungseffekt setzt man bei Google nicht mehr.

Im Video seht ihr das Pixel 6 (Pro):

Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro: Offizieller Teaser

Pixel 6: Vorstellung doch erst später?

Während viele Details zur Ausstattung des Pixel 6 (Pro) bereits feststehen, herrscht noch leichte Verwirrung, wenn es um den Vorstellungstermin geht. Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass Google sein nächstes Pixel Handy am 13. September vorstellen könne – einen Tag vor dem iPhone 13. Nun gibt es aber Hinweise, dass sich Google doch noch etwas mehr Zeit lässt und das Handy erst am 19. Oktober präsentiert. Mit der Auslieferung soll dann am 28. Oktober begonnen werden.