Die Apple Watch ist Apples kleinestes Hardware-Produkt mit vollwertigen Betriebssystem. Da bleibt eigentlich wenig Raum für große Veränderungen. Doch der Hersteller prüft Neuerungen, die die Smartwatch nicht nur vielseitiger, sondern auch sicherer machen könnten. 

 

Apple Watch

Facts 

Touch ID und Kamera in der Apple Watch: Woran der Hersteller tüftelt

Apple prüft offenbar die Möglichkeit, Touch ID in die Apple Watch zu integrieren. Der Passwortersatz per Fingerabdruck kehrte erst kürzlich – Jahre nach dem ersten iPhone mit Face ID – in einem Apple-Produkt zurück, nämlich im farbenfrohen iPad Air. Ganz ähnlich könnte Touch ID auch in der Apple Watch aussehen: Laut einem Patentantrag, über den Macrumors aktuell berichtet, könnte Apple den Fingerabdrucksensor in der länglichen Seitentaste an der rechten Flanke Apple Watch unterbringen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Schlafüberwachung mit der Apple Watch: Mein Ratgeber für die Smartwatch

Auch beim iPad Air befindet sich der Touch-ID-Sensor nicht wie früher in einer runden Hometaste, sondern im An-/Ausschalter am Gehäuserand. Die Apple Watch würde mit Touch ID noch sicherer werden: Derzeit müssen Nutzer einen zuvor festgelegten Zahlencode eingeben, um die Watch nach dem Anziehen zu entsperren.

Apple Watch: Modelle bei Amazon ansehen

Tipps für die Apple Watch

 

Neuartiges Display könnte Kamera verstecken

In einem neuartigen Zweischicht-Display könnte Apple auch eine Kamera mitsamt Blitz in der Apple Watch „verstecken“. Wird sie benötigt, könnten Pixel der darüber liegenden Displayschicht transparent werden und der Kamera Sicht verschaffen. Über den entsprechenden Patentantrag von Apple berichtete zuerst Appleinsider.

Das Display könnte sich auch positiv auf den Akku auswirken: Beide Display-Schichten könnten für unterschiedliche Aufgaben optimiert sein – eine mit schneller Reaktionszeit für die Anzeige des Sekundenzeigers und sich verändernder Informationen, eine mit sehr geringem Stromverbrauch für die Darstellung statischer Inhalte.