Schon seit einigen Wochen mehren sich die Gerüchte zu einer weiteren AirPods-Alternative von Apple. Ein weiteres Leak der noch nicht verfügbaren Bluetooth-Kopfhörer verrät nun einige weitere Details, die bislang nicht bekannt waren.

 

Beats by Dr. Dre

Facts 

Powerbeats4: Details zu Akkulaufzeit und Farben

Der mutmaßliche Nachfolger des Powerbeats3 zeigte sich zuletzt Ende Februar in den Dokumenten der FCC, der Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte in den USA. Frühere Leaks gab es jedoch schon im Dezember, als in iOS 13.3 Hinweise auf die Powerbeats4 mit Apples aktuellen H1-Chip aufgetaucht waren. Dieser findet unter anderem bereits in den aktuellen AirPods-Modellen Einsatz und erlaubt beispielsweise einen schnelleren Verbindungsaufbau mit dem Smartphone oder Tablet als beim noch aktuellen W1. Gleichzeitig ist der neue Chip auch für die Erkennung des „Hey Siri“ durch die Kopfhörer verantwortlich.

Konkretere Bilder der Powerbeats4 folgten daraufhin Ende Januar. Diese wurden in iOS 13.3.1 entdeckt und zeigten die Mischung aus den kabelgebundenen Powerbeats3 und den vollständig kabellosen Powerbeats Pro.

Powerbeats3 bei AmazonPowerbeats Pro bei Amazon

Die Kollegen von WinFuture haben nun jedoch noch einige weitere Informationen zu den erwarteten Powerbeats4 veröffentlicht. So soll die Akkulaufzeit der neuen Kopfhörer bei bis zu 15 Stunden liegen – für die aktuellen Powerbeats3 gibt Apple 12 Stunden an. Dank „Fast Fuel“ lassen sich die Kopfhörer äußerst schnell laden, sodass nach einer Ladezeit von nur fünf Minuten eine Wiedergabezeit von einer Stunde erreicht werden kann. Das Aufladen gelingt dabei über ein Kabel mit Lightning-Stecker. Die Powerbeats4 sollen in den Farben Schwarz, Weiß und Rot angeboten werden. Der Sound soll – wie bei den Powerbeats Pro – „kraftvoll und ausgewogen“ sein.

Hier die derzeit noch aktuellen Powerbeats3:

Beats Powerbeats3 Wireless (Herstellervideo)

Powerbeats4: Mischung aus aktuellen Powerbeats-Modellen

Wie bereits weiter oben erwähnt, stellen die Powerbeats4 eine Mischung aus den derzeit aktuellen Powerbeats Pro und Powerbeats3 dar. Die beiden Ohrhörer werden bei den neuen Kopfhörern weiterhin durch ein Kabel miteinander verbunden. Dieses Kabel wird nun jedoch hinter dem Ohr aus dem kleinen Bügel geführt.

Das Beats-Logo im rechten Kopfhörer dient als Taste zur Steuerung von Siri oder der Musikwiedergabe. Preislich werden sich die neuen Powerbeats4 vermutlich an den Vorgängern orientieren und weiterhin für rund 200 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) in den Handel kommen. Wann dies der Fall sein wird, ist jedoch noch nicht bekannt.