Neues MacBook Pro, die 3. Generation der AirPods ... war da noch was? Ach ja, der HomePod mini erhält ab heute von Apple einen neuen Anstrich. Doch in Deutschland müssen wir uns noch gedulden, denn Apple lässt uns warten.

 
Apple
Facts 

Update vom 2. November 2021: Wie vorhergesagt verkauft Apple die neuen, farbigen Versionen des HomePod mini ab sofort in den USA, Kanada und Mexiko. Ebenfalls folgen wenig später China, Hongkong, Japan und Taiwan.

Hierzulande tritt hingegen die Befürchtung einer Verspätung tatsächlich ein. Zusammen mit Kunden aus Australien, Österreich, Frankreich, Indien, Irland, Italien, Neuseeland, Spanien und Großbritannien müssen wir uns noch bis Ende November gedulden, erst dann plant Apple den Verkaufsstart. Bis dahin gibt's hierzulande ausschließlich die beiden schon bekannten Varianten in Space Grau und Weiß (Quelle: Apple).

Originalartikel:

An den Erfolg des HomePods glaubte lange Zeit niemand – auch Apple nicht. Das originale und teure Modell ist schon lange aus dem Portfolio verschwunden. Stattdessen versuchte es der iPhone-Hersteller mit einer kleineren und viel günstigeren Ausgabe. Siehe da: Der HomePod mini avancierte zum heimlichen Bestseller. Nicht verwunderlich bei einem Preis von knapp 100 Euro (bei Saturn ansehen). Selten war ein Apple-Produkt so preiswert.

HomePod mini: Verkauf von Apples Bestseller in neuen Farben

Beim letzten Apple-Event kündigte Apple neben den neuen MacBooks und den AirPods 3 auch neue Versionen des HomePod minis an. Abseits der bekannten Variante in Weiß und Space Grau, gibt's den kleinen Lautsprecher demnächst in Blau, Gelb und Orange – passend für jede Gefühlslage und natürlich auch fürs Kinderzimmer. Apple meint es ernst und möchte wohl tatsächlich gerne in jedem Raum einen HomePod mini sehen. Bisher hieß es zur Verfügbarkeit nur lapidar: „ab November erhältlich.“ Doch wann genau?

Die neuen Farben des HomePod mini (Bild: Apple).

Ein aktueller Bericht verspricht nun für die neuen Farben des HomePod mini den Bestellstart zum Montag, den 1. November 2021 (Quelle: Appletrack). Zumindest für die USA und weitere Märkte wie Kanada, Australien und Co. sollte dies gelten. Verwirrung herrscht noch bezüglich der Verfügbarkeit in Europa. So gibt es Meldungen aus England und weiteren Ländern, denen nach Apple hierzulande eine Verfügbarkeit erst für Ende November verspricht (Quelle: MacRumors).

HomePod mini im Video erklärt:

Apple erklärt den HomePod mini

Für Deutschland können wir dies nicht so recht bestätigen, denn auf der Produktseite des HomePod mini ist noch immer allgemein von November die Rede, ohne Einschränkung. Und in Apples Store-App steht allein „Bald erhältlich“ mit der anschließenden Option der Benachrichtigung.

Die Geschenkidee

Ergo: Wir sollten den Montag im Blick behalten und hoffen, dass Apple und auch autorisierte Händler hierzulande die Bestellmöglichkeit eröffnen. Immerhin dürfte der farbige HomePod mini für viele Menschen auch die ideale Geschenkidee zu Weihnachten sein. Da solle man sich sein Exemplar so früh wie möglich sichern.