Die ARD tritt mit einer nagelneuen App für Smartphones, Tablets und Smart-TVs an, die zusammenführt, was der Rundfunkverbund bislang in mehreren Applikationen angeboten hat. Die Mediathek steht Usern weiterhin auch im Web zur Verfügung.

 
ARD
Facts 

ARD Mediathek: Neue App bietet „alles unter einem Dach“

„Vom Tatort bis zur Tagesschau, Livestreams und Videos von Das Erste und den Dritten Programmen: Die ARD-Mediathek bietet alles auf einer einzigen Plattform“, schreibt Das Erste über die neue ARD-Mediathek-App. Sie ersetzt die App „Das Erste“, die man schon seit dem 28. Januar nicht mehr neu aus App Store und Play Store laden kann. Ihre Entwicklung wird eingestellt.

Die neue App führt nun das gesamte Angebot des Rundfunkverbunds zusammen, enthält neben Inhalten und Livestreams des Ersten Deutschen Fernsehens auch die von funk, ONEphoenix, tagesschau24, ARD-alpha und allen Dritten Programmen, heißt es in der Vorstellung der neuen Software. Fast 100.000 Videos biete die App.

Die neue App ARD Mediathek kann man im App Store für iPhone, iPad und Apple TV sowie im Google Play Store kostenlos herunterladen:

ARD Mediathek

ARD Mediathek

ARD Online
ARD MEDIATHEK: DAS BESTE AUS DER ARD Filme, Serien, Dokus, Shows und mehr: Ob daheim oder unterwegs, genießen Sie Ihre Lieblingsinhalte und die Livestreams aller TV-Programme der ARD jederzeit und überall mit der ARD Mediathek auf ... mehr
ARD Mediathek

ARD Mediathek

ARD Online
ARD Mediathek: The streaming platform for the entire ARD Movies, series, documentaries, shows, news, livestreams and much more: Enjoy your favourite content from the German public broadcasting and media network ARD everywhere. Wh ... mehr

Auch diese Apps kann man auf dem Smartphone gut gebrauchen – egal ob iOS oder Android:

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS Abonniere uns
auf YouTube

Offline-Modus, „Tatort“-Premiumbereich und mehr

Anwender können Videos in der App herunterladen, um sie später auch ohne Internetverbindung betrachten zu können. Neu hinzugekommen ist ein Premiumbereich für die „Tatort“-Reihe mit „aktuellen Folgen, Klassikern und Zusatzmaterial“. Dazu zählen unter anderem ein Blick hinter die Kulissen, Outtakes, Making-of-Dokus und Interviews.

Wer sich einloggt, kann eine Merkliste anlegen, die zwischen mehreren Geräten synchronisiert wird. Die ARD verspricht „zahlreiche Themenchannels oder kuratierte Angebote“. Die soll es unter anderem für die Bereiche Kultur, Geschichte, Film, Dokus, Retro, Wissen, Comedy, Kinder und Natur geben. Ähnliche Zusammenstellungen werde es auch für die Inhalte der anderen Sender geben.