Bei Tesla hat man sich für 2022 hohe Ziele gesetzt. Beim autonomen Fahren will der E-Auto-Hersteller aus Kalifornien endlich lang versprochene Fortschritte machen. Auch die Produktion dürfte in diesem Jahr neue Meilensteine setzen.

 
Tesla
Facts 

Autonome Teslas: Ist es 2022 endlich wirklich so weit?

Ladedauer und -infrastruktur sind nunmehr seit einigen Jahren wirkliche Steckenpferde von Tesla. Hier kann der einstige Pionier auf dem Gebiet der E-Autos noch immer seinen Vorsprung auf die Konkurrenz halten. Beim lange versprochenen autonomen Fahren sieht es hingegen anders aus: Tesla-Chef Elon Musk hat die nächste Verschiebung angekündigt und stellt nun einen Start noch in diesem Jahr in Aussicht.

Hält man bei Tesla dieses Mal den Plan des CEOs, soll es also 2022 so weit sein. Die bereits im Beta-Test befindliche Software für autonomes Fahren „Full Self-Driving“ solle nach aktuellem Stand 2022 in der Lage sein, sicherer zu fahren als ein durchschnittlicher Autofahrer, wie Musk kürzlich in einem Interview bekannt gab (Quelle: YouTube/Lex Fridman).

Aber Musk hat inzwischen gelernt, vorsichtig zu formulieren, wenn es um Versprechungen dieser Art geht: Auf die Frage nach autonomem Fahren auf Level 4 antwortete er: „Ich glaube, es sieht recht wahrscheinlich nach nächstem Jahr aus“. Das Interview führte Lex Fridman, Experte für autonomes Fahren am renommierten MIT, mit Musk kurz vor dem Jahreswechsel.

2022 fällt bei Tesla die Millionen-Marke

Während selbstfahrende Teslas also wieder einmal auf sich warten lassen, kann der Hersteller anderweitig Erfolge verbuchen: Im vergangenen Jahr stellte Tesla nach eigenen Angaben einen neuen Auslieferungsrekord aus. 936.172 Teslas wurden 2021 insgesamt an ihre neuen Besitzerinnen und Besitzer übergeben (Quelle: Tesla).

Fun-Facts rund um Tesla: Kennt ihr sie schon?

Dächer, Hunde und Auto im Weltall: 7 Tesla Fun-Facts Abonniere uns
auf YouTube

Neben dem Quartalsrekord von 308.600 ausgelieferten beziehungsweise 305.840 gebauten Teslas rückt damit der nächste große Meilenstein in greifbare Nähe. Macht man bei Tesla so weiter wie bisher, dürfte die Stückzahl von einer Millionen verkaufter E-Autos in 2022 gesichert sein – und das immerhin in einer Zeit weltweiter Produktionsprobleme, in der viele andere Autobauer deutliche Rückgänge hinnehmen müssen. Auf dem Weg zur Millionen dürfte die verspätete deutsche Gigafactory eine wichtige Rolle spielen, sobald dort die Produktion starten kann.