Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, doch Google verrät uns jetzt schon, welche spannenden neuen Funktionen uns mit dem Android-Betriebssystem in diesem Jahr erwarten. Im Rahmen der CES 2022 hat das Unternehmen nämlich schon einiges verraten. Ziel ist es, die täglich genutzten Geräte besser zu vernetzen und ein gutes Ökosystem zu schaffen.

 
Google
Facts 

Google verbessert das Android-Ökosystem

Android ist schon lange kein reines Smartphone-Betriebssystem mehr. Das weiß auch Google und entwickelt das Betriebssystem mittlerweile speziell für Tablets, Smartwatches und sogar Autos. Zudem soll Android mit vielen weiteren Produkten perfekt zusammenarbeiten und das Ökosystem so immer besser werden. Für das Jahr 2022 plant Google in diese Richtung viele Anpassungen.

Geräte schneller einrichten und verbinden

Fast Pair funktioniert bald auch mit Google und Android TV. (Bildquelle: Google)

Mit „Fast Pair“ bietet Google auf Android-Geräten schon eine Möglichkeit, sich schnell mit einem neuen Gerät zu verbinden und die Daten zum Account und Co. zu übertragen. Das wird sich zukünftig noch weiter verbessern.

  • Im 1. Quartal 2022 will Google „Fast Pair“-fähige Kopfhörer direkt mit Chromebooks verbinden lassen.
  • Im 2. Quartal 2022 wird man sein Chromebook direkt mit seinem Android-Smartphone schnell einrichten können. Dann kann man noch schneller loslegen mit der Nutzung. Zudem soll man „Fast Pair“-fähige Kopfhörer bald mit Google- und Android-TV-Geräten verbinden können, damit man seine Serien in Ruhe genießen kann. Im gleichen Zeitraum soll auch die Zusammenarbeit mit „Matter“ und Smart-Home-Geräten besser laufen.

Android-Smartwatch zum Entsperren nutzen

Bereits jetzt kann man sein Chromebook mit einem Android-Smartphone entsperren und direkt nutzen. Diese Funktion wird im Android-Ökosystem stark ausgeweitet.

  • Ab 2. Quartal 2022 will Google es ermöglichen, dass man mit seiner Android-Smartwatch sein Chromebook, Android-Smartphone oder -Tablet entsperren kann, wenn man sich in der Nähe befindet.
  • Im 3. Quartal 2022 soll der digitale Autoschlüssel mit der UWB-Technologie in Smartphones viel besser werden. Dann müsst ihr das Handy nicht einmal mehr aus der Hosentasche holen, um das Auto zu entsperren. Ihr müsst euch einfach nur in der Nähe des Fahrzeugs befinden und es erkennt euch, wie bei einem Keyless-Go-System.

Kommunikation zwischen verschiedenen Android-Geräten

Google will viele Geräte miteinander verbinden. (Bildquelle: Google)

Google möchte die Nutzung von Kopfhörern mit Android-Geräten verbessern und den Google Assistant weiter ausbauen.

  • Bereits im 2. Quartal 2022 will Google eine Technologie für Bluetooth-Kopfhörer entwickeln, die den nahtlosen Wechsel zwischen zwei Geräten erlaubt. Wenn man also auf einem Android-Tablet einen Film schaut und auf seinem Android-Smartphone einen Anruf erhält, dann verbindet sich der Kopfhörer automatisch mit dem Smartphone und man kann den Anruf annehmen. Nach dem Anruf wird die Verbindung zum Tablet wiederhergestellt.
  • Ebenfalls im 2. Quartal 2022 will Google Kopfbewegungen erkennen und so den Klang im Raum individuell anpassen, um ein noch immersiveres Hörerlebnis zu schaffen.
  • Im 3. Quartal wird die Möglichkeit zur Übertragung einer Wiedergabe auf andere Geräte stark ausgeweitet. Man kann dann Musik, die man auf seinem Android-Smartphone hört, auf mehr Geräte weiterleiten. Die Chromecast-Technologie soll dazu zukünftig in immer mehr Geräten integriert werden. Zunächst konzentriert man sich auf Lautsprecher und Soundbars.
  • Ebenfalls im 3. Quartal soll die Zusammenarbeit zwischen Android-Smartphones und Chromebooks ausgeweitet werden. Selbst wenn sich das Smartphone in einem anderen Raum befindet, soll man mit „Phone Hub“ auf z.B. Chats zugreifen und diese am Chromebook abrufen können. Bereits im 1. Quartal 2022 wird man per „Phone Hub“ Zugriff auf Fotos vom Smartphone auf Chromebooks erhalten.
  • Mit „Remote Actions“ wird man im 1. Quartal 2022 bestimmte Befehle an Geräte geben können, um Funktionen zu starten. In Autos von Volvo beispielsweise die Standheizung einschalten, bevor man das Auto überhaupt geöffnet und sich reingesetzt hat. Auch Funktionen wie den Abruf des Akkustands und Co. wird man über den Google Assistant realisieren.

Alle neuen Funktionen werden auch mit den Pixel-6-Smartphones laufen:

Google Pixel 6 im Hands-On: Das Android-Aushängeschild Abonniere uns
auf YouTube

Android und Windows wachsen zusammen

Über das ganze Jahr 2022 hinweg möchte Google zudem die Zusammenarbeit zwischen Android und Windows massiv ausbauen. „Fast Pair“ soll dann auch unter Windows funktionieren. So lässt sich zukünftig schnell Bluetooth-Zubehör anschließen, man kann Textnachrichten synchronisieren oder Dateien freigeben, um diese auf eines der Geräte zu übertragen. Google arbeitet hierfür mit Acer, HP und Intel zusammen, um die Funktionen in diesem Jahr auf ausgewählten Windows-PCs zur Verfügung zu stellen.