Während Realme in Deutschland nur Kennern ein Begriff ist, kann der China-Hersteller weltweit auf einen sehenswerten Erfolg verweisen. Die Geschäfte laufen bestens und sind zuletzt um 50 Prozent gestiegen. Auch in Europa steigen die Verkaufszahlen.

 
Oppo
Facts 

Realme: 60 Millionen verkaufte Handys im Jahr 2021

Der chinesische Hersteller Realme existiert zwar erst seit wenigen Jahren, macht aber immer mehr von sich hören. Die Smartphones kommen so gut bei Kunden an, dass nun ein Meilenstein verkündet werden konnte. Im Jahr 2021 hat Realme eigenen Angaben zufolge 60 Millionen Android-Handys verkauft (Quelle: MyDrivers via Gizchina). Das entspricht einer Steigerung von satten 50 Prozent. Die Erfolgsmeldungen gehen aber noch weiter.

Die ehemalige Tochtermarke von Oppo hat sich eigenen Berechnungen nach in 21 Ländern in den jeweiligen Top 5 der Handy-Hersteller festsetzen können. Welche Länder das genau sind, hat Realme dabei nicht verraten. In Deutschland wird der Marktanteil von Realme nach wie vor unter „Weitere“ zusammengefasst, es gibt also noch Luft nach oben.

Insbesondere in den letzten Monaten ist die Verfügbarkeit von Realme-Handys hierzulande gestiegen. Smartphones wie das Realme GT Neo 2 sind ohne Schwierigkeiten zu bekommen.

Mehr zum Realme GT Neo 2 mit 120-Hertz-Display und schnell aufladbarem 5.000-mAh-Akku seht ihr hier im Video:

Realme GT Neo 2 im Detail vorgestellt

Realme: Selbstbewusste Ziele für 2022

Für das Jahr 2022 hat sich der Hersteller ehrgeizige Ziele auferlegt: 90 Millionen verkaufte Einheiten sollen es weltweit werden. Neben dem chinesischen Markt möchte man sich verstärkt auf Europa konzentrieren, nachdem man bereits in Indien zu einem der beliebtesten Smartphone-Hersteller aufgestiegen ist.

Bis zum Ende des Jahres 2023 will Realme dann 200 Millionen Handys verkaufen. Bei einem Großteil soll es sich um höherwertige 5G-Modelle handeln, weshalb Realme nach eigenem Bekunden verstärkt in Forschung und Entwicklung investiert.