Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Beziehungstipp von TikTok: Diese Phase ist entscheidend

Beziehungstipp von TikTok: Diese Phase ist entscheidend

Auf TikTok findet ihr alles – auch Tipps, wenn es in der Beziehung schwierig wird. (© IMAGO / Panthermedia)

Die Dating-Phase ist überwunden und man ist endlich mit seinem Crush in einer Beziehung. Doch auch da kann es schwierige Phasen geben. TikTok gibt euch Tipps für die Zeit nach der rosaroten Brille.

TikTok: Die Kampfphase ist die wichtigste

Wahrscheinlich kennen das einige von euch: Man ist mit der Person, die man liebt, endlich in einer Beziehung und freut sich auf die gemeinsame Zeit. Doch diese ist nicht immer so einfach und rosarot, wie man sich das anfangs ausmalt. Die Psychologin Dr. Susan Campbell hat bereits 1980 mehrere Phasen in einer Beziehungen ausgemacht: Nach der Phase der Verliebtheit folgt die Kampfes: Man lernt die Macken der anderen Person kennen, die man vorher übersehen oder die die Person nicht gezeigt hat (mehr Informationen dazu findet ihr hier). Einige davon liebt man, von anderen ist man aber vielleicht genervt. Doch was wenn einen diese kleinen Unterschiede für einen irgendwann zu groß werden?

Anzeige

Auf der Social-Media-Plattform TikTok ist aktuell die sogenannte „Power Struggle Stage“ (auf Deutsch: Die Kampfphase) ein wichtiges Thema. Nach der Verliebtheits-Phase – die in der Regel mindestens einige Monate geht – beginnen die Zweifel aufgrund der kleinen Unterschiede (Quelle: Mashable). Spätestens wenn man sich die Frage stellt, ob der Partner oder die Partnerin der oder die Richtige ist, befindet man sich in der Kampfphase. Man will den Partner oder die Partnerin ändern und weniger Kompromisse eingehen. Die Beziehungstherapeutin Dr. Emily Jamea erklärt in einem TikTok-Video: „In dieser Phase ist die Liebe nicht mehr nur ein einfacher passiver Prozess. Streits und Machtkämpfe kommen auf, weil unsere Unsicherheiten getriggert werden.“

Die Kampfphase überwinden: So klappt es

Um diese Phase zu überwinden, hilft es einerseits, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Sich klarzumachen, was einem in einer Beziehung wichtig ist und wo die eigenen Grenzen liegen hilft, diese auch in der Partnerschaft zu kommunizieren.

Anzeige

Andererseits darf man nicht vergessen, dass Diskussionen und Streits zu einer Beziehung dazugehören. So kann man lernen, Kompromisse einzugehen und wiederum eine gute und gesunde Beziehung zu führen. Ebenso ist es laut Jamea wertvoll zu erkennen, dass man sich in der Kampfphase befindet. So kann man sich bewusst machen, in welcher Phase der Beziehung man sich befindet und dass es nicht von Dauer ist. Habt ihr schließlich die Kampfphase überwunden, „seid ihr gut vorbereitet für die Phase der Stabilität und des Engagements. In dieser unterstützt ihr euch in euren jeweiligen Unterschieden. [...] Und wenn ihr euch von dem passiven zum aktiven Prozess der Liebe hin entwickelt, werden Intimität und Liebe wachsen.“

Anzeige

Mehr Artikel zum Thema Online-Dating findet ihr hier:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige