Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Bittere Pille für Blizzard-Shooter: Es gibt einen neuen Steam-Tiefpunkt

Bittere Pille für Blizzard-Shooter: Es gibt einen neuen Steam-Tiefpunkt

So hat sich Blizzard den Steam-Release von Overwatch 2 sicher nicht vorgestellt. (© Activision Blizzard)
Anzeige

Overwatch 2 startet auf Steam mit einem Desaster. Die PC-Spieler lassen kein gutes Haar an dem Team-Shooter und befördern ihn prompt in eine Top-Liste, auf der Blizzard wohl nie stehen wollte. Doch jetzt erreicht das Fiasko einen völlig neuen Tiefpunkt.

Update vom 14. August: Nachdem Overwatch 2 eine echte Bruchlandung auf Steam hinlegte und die Fans den Team-Shooter massiv abstraften, folgt jetzt ein neuer Tiefpunkt. Aktuell residiert das Blizzard-Spiel auf dem ersten Platz der schlechtesten Spiele auf Steam. Autsch.

Zum Start konnte sich der FPS noch am achten Platz festkrallen und mit elf Prozent positiven Stimmen bei knapp 43.000 Rezensionen dastehen. Mittlerweile haben über 115.000 PC-Spieler ihre Meinung abgegeben und nur noch neun Prozent positive Wertungen dagelassen.

Anzeige

Seit dem Early-Access-Release von Overwatch 2 Ende 2022 hängt der Haussegen bei der Community schief. Kurswechsel bei den geplanten Modi, überteuerte Preise für Ingame-Inhalte und schlecht umgesetze Features sind den Fans ein Dorn im Auge. Und jetzt scheinen sie ihren angestauten Frust mit dem Steam-Release des Shooters rauszulassen.

Steam-Spieler nehmen Rache an Blizzard

Bisher war der teambasierte Shooter Overwatch 2 für PC-Gamer nur im hauseigenen Shop und Launcher von Blizzard zuhause – im Battle-Net. Zum Start der sechsten Season und mit Verlassen der Early-Access-Phase gehen der kostenlose FPS und Blizzard neue Wege. Denn erstmalig erscheint er auf Steam.

Anzeige
Overwatch® 2

Overwatch® 2

Blizzard Entertainment, Inc.

Doch der Release läuft alles andere als rosig. Die Spieler bewerten fleißig und verpassen dem Spiel in kürzester Zeit eine äußerst negative Gesamtbewertung. Gerade einmal 11 Prozent haben noch ein positives Wörtchen übrig.

Mit diesem niederschmetternden Ergebnis platziert sich Overwatch 2 prompt auf Platz 8 in der Liste der schlechtesten Steam-Spiele. Sogar das seit Release strauchelnde Battlefield 2042 und das zuletzt zerpflückte Redfall kommen besser weg:

Falls ihr lieber bei einem anderen Blizzard-Erlebnis zugreifen wollt, findet ihr die PS5-Version von Diablo 4 bei Amazon:

Diablo 4 (PlayStation 5)
Diablo 4 (PlayStation 5)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.07.2024 13:11 Uhr

Overwatch-2-Bewertungen sind eine Goldgrube

Schaut man etwas genauer in die mittlerweile über 42.000 Rezensionen, wird deutlich, dass sich die Community wohl an Blizzard abreagiert.

Anzeige

Viele der abgegebenen Rezensionen lassen entweder in kurzen Worten ihren Unmut aus oder betrauern den allgemeinen Untergang von Overwatch als Franchise durch Blizzards profitgesteuerte Entscheidungen.

Mit dem Steam-Launch setzt Blizzard auch endlich den lange versprochenen PVE-Modus um. Dieser wird als DLC-Paket angeboten und verlangt von den Spielenden knappe 15 Euro.

Technische Probleme sorgten dafür, dass Käufer des neuen Invasion-Pakets die enthaltenen Inhalte nicht bekamen und den DLC nicht einmal starten konnten. Auch dafür hagelt es wütende Rezensionen (Quelle: Steam).

Spielerinnen und Spieler, die ihren Weg in die neuen PVE-Missionen finden konnten, sind von der Qualität stark enttäuscht. Repetitive Missionen, Story ohne Tiefgang und fehlende Innovationen sind die häufigsten Kritikpunkte.

Falls ihr dennoch in den kostenlosen Shooter starten wolltet, erhaltet ihr in diesem Video wertvolle Tipps:

Overwatch 2: Anfängertipps für Neulinge

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige