Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Blackout beim TV: Wenn das Licht des Fernsehers für immer ausgeht

Blackout beim TV: Wenn das Licht des Fernsehers für immer ausgeht

Ewiger Sendeschluss für den alten Fernseher. (© Unsplash)

Ältere Semester werden sich vielleicht noch erinnern, früher hielten Fernseher eine gefühlte Ewigkeit, bis sie den Geist für immer aufgaben. Doch ist dem heute noch so? Meine gesammelten Erfahrungen heute in der aktuellen Ausgabe der GIGA-Wochenendkolumne.

 
LG Electronics
Facts 

Dumm gelaufen – der Black Friday ist gerade vorbei und schon verabschiedet sich der eigene TV in die ewigen Jagdgründe. Zu klischeehaft, um wahr zu sein? Leider nein, denn exakt dies passierte mir in diesem Jahr. Ärgerlich vor allem, weil der bisherige Fernseher noch nicht wirklich zum ganz alten Eisen gehörte.

Anzeige

Wie lange muss ein TV im 21. Jahrhundert halten?

Gekauft wurde der LG 47LB731V im Jahr 2015. Bot auch noch für heutige Verhältnisse ein schickes Design mit schmalen Rahmen, einen echten Metallfuß, Full-HD-Auflösung und sogar längst vergessene Gimmicks wie eine echte 3D-Unterstützung. Keine acht Jahre hat das gute Stück gehalten. Doch nicht nur der musste jetzt ersetzt werden, ebenso nicht mehr funktional wurde nämlich der Fernseher meiner geliebten Mutter – zufälligerweise auch ein LG, allerdings etwas älter aus dem Jahr 2013.

Aus früheren Tagen dürften den älteren Lesern noch ganze andere Halbwertszeiten bekannt sein. Ich denke da nur an den ersten Farbfernseher meiner Eltern aus DDR-Produktion. Gekauft Anfang der Siebzigerjahre des letzten Jahrhunderts, verrichtete der noch seinen treuen Dienst bis Anfang der Neunzigerjahre – eine stolze Dienstzeit von über 20 Jahren.

Anzeige

Die TV-Trends des Jahres 2022:

TV-Neuheiten von der IFA: Das können die neuen Fernseher
TV-Neuheiten von der IFA: Das können die neuen Fernseher Abonniere uns
auf YouTube

Doch die Zeiten ändern sich wohl. Heutzutage dreht sich das Rad der Technik wesentlich schneller und eine gewisse Obsoleszenz wird wenn nicht schon geplant, doch billigend vom Hersteller in Kauf genommen. Hat ja auch bei mir geklappt. Der kaputte TV wurde mittlerweile durch einen moderneren OLED-Fernseher mit allen Raffinessen (bei Amazon ansehen) gegen einen Batzen Geld getauscht.

Anzeige

Dennoch stellt sich für mich die Frage: Wie lange muss oder sollte denn so ein TV im 21. Jahrhundert halten? Pauschale Aussagen gibt es dazu nicht. Wer Pech hat, darf sein Gerät schon nach drei oder vier Jahren austauschen. Qualitativ hochwertige Ware hält auch schon mal länger. Schon kurios, der Vorgänger des kaputten LGs aus dem Jahre 2008, ein Gerät aus dem Hause Samsung, verrichtet auch heute noch ungestört seinen Dienst bei der Schwiegermutter.

Doch unabhängig, ob ein TV so lange hält, Branchenexperten gehen davon aus, dass Fernseher heutzutage im Durchschnitt aller sieben bis acht Jahre ersetzt werden – unabhängig davon, ob sie noch funktionieren. Ergo: Müssen die Geräte vielleicht gar nicht mehr so lange halten?

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Anzeige

Gegenfrage: Wie lange DARF ein TV im 21. Jahrhundert halten?

Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin: Hätte sich der TV nicht vorzeitig verabschiedet, wäre mir die Begründung für den Kauf eines neuen Gerätes gegenüber meiner besseren Hälfte sehr schwergefallen. Insofern schwelgt irgendwie auch immer ein wenig Hoffnung mit, dass der TV eben nach sieben bis acht Jahren sich selbst aus dem Spiel nimmt. Nur so wird die Chance zum Upgrade gewahrt. Muss ich mich vielleicht sogar beim Hersteller für so viel Voraussicht noch bedanken? Alles andere als ein nachhaltiger Gedanke, aber zumindest ein zutiefst ehrlicher.

Anzeige