Wie groß soll ein Fernseher eigentlich sein? Geht es nach dem taiwanischen Konzern Au Optronics, dann sind 85 Zoll und 240 Hertz das Maß aller Dinge. Ein nicht gerade unwichtiges Detail hat der Hersteller bei seinem Super-Smart-TV aber übersehen.

Au Optronics: Großer Smart-TV mit 240 Hertz angekündigt

In einer kurzen Mitteilung hat der Konzern Au Optronics einen neuen Fernseher als Konzept angekündigt, der bestehende Modelle in den Schatten stellen soll. Ausgestattet ist der noch namenlose Super-Smart-TV mit einem besonders großen Panel, das auf eine Diagonale von 85 Zoll oder 218,5 cm kommen soll. Dafür dürften viele Wohnzimmer schon etwas zu klein sein.

Bei der Auflösung stellt sich Au Optronics 3.840 x 2.160 Pixel (4K) vor, doch das echte Highlight betrifft die Bildwiederholfrequenz. Hier möchte der Hersteller auf bis zu 240 Hertz setzen, um butterweiche Bewegungen zu ermöglichen (Quelle: DisplaySpecifications). Doch genau hier steht der exorbitante Fernseher vor einem Problem, denn es soll eine variable Bildwiederholrate zum Einsatz kommen.

Im Video: So findet ihr den richtigen Fernseher.

Fernseher – So findet ihr den richtigen

Für eine Kombination aus 4K-Auflösung und 240 Hertz ist der derzeit gängige Standard HDMI 2.1 einfach nicht ausgelegt, es droht also eine Überlastung. Für eine störungsfreie Übertragung von Bild und Ton müssten tatsächlich zwei HDMI-Kabel gleichzeitig verwendet werden. Auch DisplayPort 1.4 scheidet als mögliche Alternative aus, denn hier ist bei 144 Hertz das Ende der Fahnenstange erreicht. DisplayPort 2.0 könnte für Abhilfe sorgen, kompatible Grafikkarten existieren bislang aber nicht.

Riesiger Smart-TV bisher nur ein Konzept

Es bleibt abzuwarten, wie genau der Hersteller die Probleme bei seinem bombastischen Fernseher in den Griff bekommen möchte. Da es sich bisher nur um ein Konzept handelt, dürfte noch Zeit vergehen, bis der Smart-TV veröffentlicht wird. Bis dahin hat dann auch die Entwicklung neuer, leistungsfähigerer Bildübertragungsstandards hoffentlich aufgeschlossen.