Bose wirft das Handtuch: Kopfhörerhersteller macht zahlreiche Läden dicht

Robert Kohlick 6

Seit mehr als 50 Jahren ist Bose nun schon im Geschäft, nun hat der Hersteller von Kopfhörern, Lautsprechern und anderen Audiogeräten eine folgenschwere Entscheidung getroffen, die sich sowohl auf die Kundschaft, aber vor allem die Angestellten auswirkt. 

Bose schließt zahlreiche Geschäfte

Auch Traditionsunternehmen wie Bose müssen mit der Zeit gehen. Aus diesem Grund hat sich der Hersteller von Audiogeräten nun dazu entscheiden, innerhalb der nächsten Monate 119 Ladengeschäfte in Europa, Australien, Japan und Nordamerika zu schließen, wie Heise berichtet. Nur in Asien und den Vereinigen Arabischen Emiraten wird Bose auch weiterhin seine rund 130 Shops betreiben.

Von der Schließung der Geschäfte sind zahlreiche Mitarbeiter betroffen, die sich nun nach einem neuen Job umsehen müssen. Wieviele Stellen Bose mit dieser Entscheidung gestrichen hat, gibt das Unternehmen nicht bekannt. Man wolle den betroffenen Angestellten jedoch dabei helfen, woanders eine neue Stelle zu finden.

Bose Noise Cancelling Headphones 700 auf Amazon anschauen

Damit endet eine Ära für Bose, die ihren ersten Laden vor rund 27 Jahren eröffneten. Damals entschied man sich zu diesem Schritt, um potenziellen Kunden die einzelnen Geräte in einer kontrollierten Umgebung präsentieren zu können.

Kopfhörer mit Noise Cancelling – eine Spezialität von Bose. Wir zeigen euch, wie sich das anhört und wie es funktioniert: 

Test: So leise ist Noise Cancelling.

Bose schließt Geschäfte: Das steckt dahinter

Doch warum hat sich die Audiogröße dazu entschieden, sich zu großen Teilen aus dem lokalen Markt zurückzuziehen? Bose begründet den Entschluss offiziell damit, dass sich das Geschäft inzwischen innerhalb der betroffenen Regionen drastisch in den Onlinebereich verschoben hat. Offline kaufen anscheinend nur noch wenige Bose-Kunden ihre neue Hardware ein. Bose geht also mit der Zeit – zum Leidwesen der Angestellten.

Was sagt ihr zu Boses Entscheidung, sich aus dem klassischen Ladengeschäft zurückzuziehen? Habt ihr auch Geräte von Bose im Einsatz? Wenn ja, wo habt ihr sie erworben – im Onlineshop oder in einem der betroffenen Läden? Schreibt es uns in die Kommentare.

Kommentare zu dieser News

Kommentare sind geschlossen.
* Werbung