Wenn ihr eine Apple Watch besitzt, verwendet ihr sicherlich auch mehr als nur ein einziges Armband. Mittlerweile stellte Apple bereits über 600 verschiedene Modelle vor – was für ein Chaos. Wer da den Überblick nicht verlieren möchte, sollte sich ein ganz bestimmte iPhone-App ganz genau ansehen.

Man kann möchte es kaum glauben, aber bis zum aktuellen Zeitpunkt stellte Apple seit dem Jahr 2015 exakt 623 Armbänder für die verschiedenen Varianten der Apple Watch vor, 78 davon sind offiziell bei Apple noch zu haben. Nicht wenige Anwender besitzen gleich mehrere davon oder wollen sich künftig noch weitere Bänder für die Apple Watch zulegen.

Kein Chaos mehr bei der Apple Watch: iPhone-App ordnet alle Armbänder

Die iPhone-App „Bandbreite“ wurde erst kürzlich mit einem größeren Update bedacht und bringt jetzt Ordnung ins Armband-Chaos der Apple Watch. Bei der App handelt es sich quasi um eine Art Datenbank. Jedes bisher erschienene Armband ist darin aufgeführt. Mit sämtlichen Informationen und Bildern. Details wie Farbe, Erscheinungsdatum, Modellnummer und der offizielle Preis werden aufgelistet.

Verschiedene Ansichten der App. (Bildquelle: Bandbreite)

Anwender können sich an den Informationen und Armbändern bedienen und in der App beispielsweise eigene Sammlungen anlegen, um so den Überblick zu bewahren. Im Anschluss stehen dann auch noch informative Statistiken bereit. So könnt ihr erfahren, welche Bandtypen und welche Farben ihr am liebsten tragt und vieles mehr.

Wer hingen die aktuellen Modelle der Apple Watch verstehen will, der muss sich unser Video dazu ansehen:

Neue Apple Watches vorgestellt: SE, Series 8 und Apple Watch Ultra Abonniere uns
auf YouTube

Bänder, die ihr noch nicht besitzt, lassen sich auf Wunschlisten setzen und so für einen späteren Kauf vormerken. Für die Zukunft sind noch weitere Features vorgesehen. Beispielsweise sollen sich gezahlte Preise für die Bänder hinterlegen und erstellte Kollektionen teilen lassen. Kurzum: Praktisch für alle Jäger und Sammler einer Apple Watch.

Nutzer vergeben Bestnoten

Dies sehen auch die bisherigen Nutzerinnen und Nutzer so. Die vergeben im App Store von Apple nämlich überzeugende 4,9 von 5 maximalen Sternen bei aktuell 158 Bewertungen. Im US-Store sind es sogar schon über 340 Bewertungen bei demselben positiven Ergebnis.

Bandbreite

Bandbreite

Filip Chudzinski

Wer „Bandbreite“ verwenden möchte, benötigt ein iPhone mit mindestens iOS 15 und knapp 30 MB an freien Speicher. Grundsätzlich ist die App kostenlos. Die enthaltenen In-App-Käufe bieten keine zusätzlichen Features, sondern sind als Möglichkeit, Trinkgeld zu geben anzusehen. Ergo: Wer von der App begeistert ist, darf gerne einen kleinen Obolus geben, wird dazu aber nicht gezwungen. Übrigens: Anders als der deutsche App-Name vermuten lässt, liegt die App leider nicht in deutscher Sprache vor. Aber auch in Englisch sind die Funktionen eigentlich recht selbsterklärend.