Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Chrome-Browser verabschiedet sich: Alte Windows-Versionen gehen leer aus

Chrome-Browser verabschiedet sich: Alte Windows-Versionen gehen leer aus

Google Chrom beendet im Frühjahr die Unterstützung für Windows 7 und 8.1. (© GIGA)
Anzeige

Für die verbliebenen Nutzer von Windows 7 und 8.1 sind es keine guten Nachrichten: Google hat einen offiziell Termin genannt, ab dem der Chrome-Browser nicht mehr für die beiden Versionen von Windows unterstützt wird. Google empfiehlt ein Windows-Update, um auf der sicheren Seite zu bleiben.

Google Chrome: Unterstützung für Windows 7 läuft aus

Auch wenn Windows 7 mittlerweile 13 Jahre alt ist, soll das Betriebssystem von Microsoft noch auf mindestens 100 Millionen Rechnern weltweit installiert sein. Anfang 2023 beendet Microsoft endgültig die Unterstützung, ebenso wie für das weniger populäre Windows 8.1. Jetzt zieht Google mit seinem Chrome-Browser nach.

Anzeige

Wie in einer Ankündigung auf den Hilfe-Seiten zu Google Chrome zu lesen ist, beendet Google die Unterstützung nach Chrome Version 110. Die soll am 7. Februar 2023 erscheinen. Es handelt sich um die letzte Version, die noch auf Windows 7 und 8.1 installiert werden kann. Künftige stehen für die alten Windows-Versionen dann nicht mehr als Download zur Verfügung.

Google weist darauf hin, dass älterer Versionen von Chrome trotzdem weiter funktionieren werden. Von Updates ist aber nicht mehr auszugehen, was ein erhöhtes Sicherheitsrisiko darstellt. Auch mit neuen Funktionen für den Browser ist nicht mehr zu rechnen. Der Konzern empfiehlt, auf ein neueres Windows umzusteigen (Quelle: Google Chrome Help). Damit ist Windows 10 oder 11 gemeint.

Anzeige

Windows 11 lässt sich auf auf älteren Rechnern installieren, wie unser Video zeigt:

Windows 11 auf alten PCs installieren – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Windows 7: Auch Microsoft Edge verabschiedet sich

Nicht nur Google als Hersteller des Chrome-Browsers, sondern auch Microsoft selbst mit seinem Edge-Browser schließt so langsam die Tür hinter sich. Edge soll nur noch bis zum 14. Januar 2023 eine Unterstützung erhalten. Zu Windows 8.1 hat der Konzern auf der offiziellen Hilfe-Seite noch keinen letzten Termin genannt.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige