Call of Duty: Black Ops Cold War ist per Definition ein Shooter, aber wie ein Spieler beweist, ist Töten gar nicht nötig, um in den Rängen aufzusteigen. Es dauert zwar nur alles ein wenig länger.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Eigentlich ist Call of Duty keine Reihe, in der ein pazifistischer Spiel-Stil erfolgreich ist. Ein Spieler widerlegt diese Annahme jetzt und erreicht die Prestige-Ränge in Black Ops Cold War, ohne einen einzigen Spieler auf dem Gewissen zu haben.

Call of Duty®: Black Ops Cold War and Warzone™ - Season One Battle Pass Trailer

https://store.playstation.com/de-de/product/EP0002-PPSA02050_00-CODCWTHEGAME0001/?utm_source=giga&utm_medium=psn&emcid=di-st-239016

„Shoot to Kill“

Ein Großteil der Erfahrung, die es braucht, um einen hohen Rang zu erreichen, stammt aus den Abschüssen von gegnerischen Spielern. Zwar gibt es in Black Ops auch andere Möglichkeiten, Erfahrungspunkte zu sammeln, die Kills sind da jedoch deutlich ergiebiger. Hinzu kommt, dass ein Großteil der Herausforderungen nicht zu absolvieren sind, wenn das Töten von Gegnern wegfällt.

Ganze 37 Stunden brauchte Spieler und Reddit-Nutzer Pilgore1 um Prestige 1 zu erreichen:

Ein Pazifist mit Plan

Geschafft hat er das durch Modi, deren Siegbedingung die Einnahme von Zielen ist. Eine Flagge zu erobern bringt ebenfalls Erfahrung und das ganz ohne Geballer. Eine zusätzliche Quelle für Erfahrung waren die Abschüsse von gegnerischen Scorestreaks. Er netzte die Maschinengewehre des Spiels, um die Spionageflugzeuge und Hubschrauber des anderen Teams vom Himmel zu holen.

Neben der beeindruckenden Geduld, die es braucht, um 37 Stunden einen Shooter zu spielen und nur in der Luft zu schießen, hat Pilgore1 sogar ein positives Verhältnis von Siegen zu Niederlagen erreichen können. Er gewann 102 Mal und verlor dabei nur 83 Matches. Auf die Frage, warum er das macht, antwortete er nur, dass es ihm einfach Spaß machen würde.

Dank den Perks „Techniker“ und „Kaltblütig“ konnte er gegnerische Scorestreaks schnell ausmachen und wurde gleichzeitig von diesen nicht als Ziel erfasst.

Es ist vermutlich eine ziemliche Herausforderung Cold War ohne Kills so erfolgreich zu spielen, doch jeder darf das Spiel auf seine Weise genießen. Über jemanden, der sich um die Einnahme von Zielen bemüht und gegnerische Scorestreaks ausschaltet, dürften sich wohl die wenigsten als Teammitglied beschweren.

Ob er nun als Pazifist durchgeht, ist wohl eine Frage an die NPC-Familien der Flugzeug- und Hubschrauberpiloten.