Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. CoD: Warzone ist gar nicht schwer, sogar ein Hund kann es spielen

CoD: Warzone ist gar nicht schwer, sogar ein Hund kann es spielen

© YouTube//Will Archer

Es gibt Hundebesitzer, die bringen ihren Vierbeinern Kunststücke, wie Männchen machen oder durch Reifen springen bei. Ein YouTuber brachte seinem Hund jedoch das Spielen von CoD: Warzone bei.

 
Call of Duty: Warzone
Facts 
Call of Duty: Warzone

Nachdem YouTuber Will Archer schon andere Hunde hatte Videospiele zocken sehen, dachte er sich, dass seine Hündin kein Problem damit haben sollte, und brachte ihr bei, Call of Duty: Warzone zu spielen. Dem Hund Rosie den Shooter beizubringen, brauchte jedoch viel Arbeit.

Anzeige
Call of Duty®: Modern Warfare® & Warzone - Season Five Battle Pass Trailer
Call of Duty®: Modern Warfare® & Warzone - Season Five Battle Pass Trailer

Das erste Problem war natürlich, den Hundepfoten erst ein Mal zu ermöglichen, mit dem Spiel zu interagieren. Dafür baute Will eine Tastatur ein wenig um, indem er auf zwei Tasten je ein großes Stück Pappe zu kleben, damit Rosie diese mit der Pfote drücken kann. Eine Taste für das Vorwärtslaufen und eine für das Abfeuern der Waffe, viel mehr braucht es auch nicht, um sich grundlegend durch Warzone zu bewegen.

Anzeige

Rosie beizubringen, die Tasten auf Kommando zu drücken, war ein hartes Stück Arbeit und erforderte neben Geduld natürlich auch eine Menge kleiner Belohnungen. Die kleinen Leckerbissen waren vermutlich die schönere Belohnung als die Aussicht auf einen Quad-Kill, dem Hund war es also sicherlich recht. Doch schlussendlich gelang es Will und Rosie gemeinsam durch Verdansk zu laufen und auf die Gegner zu schießen. Ein wenig Hilfe bekam Rosie zwar, aber Will steuerte nur das Fadenkreuz und zielte. Den Rest machte Rosie alleine.

Nach einigen Misserfolgen gelang es Rosie trotzdem stolze drei Kills zu machen, eine beeindruckende Leistung, da Warzone besorgniserregend schlecht für Hunde optimiert ist. Sie schafft es sogar ohne auf den Bildschirm zu schauen, ein Talent, das bei Warzone-Spielern eigentlich gar nicht vorhanden ist.

Anzeige

Rosie ist vielleicht nicht die beste Warzone-Spielerin der Welt, aber definitiv die Süßeste. Wer ist ein braves Mädchen? Rosie!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige