Nur gucken, nicht anfassen. Mit technischen Daten und Leistungswerten hält AMD bislang noch hinterm Berg, lässt jetzt aber immerhin die Hüllen der kommenden RX-6000-Grafikkarten fallen. Wer noch mehr sehen will, muss sich jedoch auf einen besonderen Marketing-Gag von AMD einlassen.

Radeon RX 6000: AMD zeigt erstmals, wie die neuen Grafikkarten aussehen werden

Bereits seit Monaten gibt es immer wieder Leaks und Gerüchte zu AMDs neuen Grafikkarten der RDNA-2-Generation. Vor allem um den „Nvidia-Killer“ Big Navi ranken sich inzwischen zahlreiche Aussagen, die sich mitunter gegenseitig widersprechen. Wirklich Handfestes gibt es aber noch nicht – zumindest bis zuletzt. Denn gestern enthüllte AMD ein Geheimnis der kommenden RX-6000-Karten: das Design. So werden die kommenden Nvidia-Konkurrenten aussehen:

AMD scheint sich endlich vom Blower-Design zu verabschieden – das dürfte viele Fans freuen. Bislang war das Triple-Lüfter-Design der hochpreisigen Radeon VII vorenthalten – nun scheinen also auch die klassischen Gaming-Grafikkarten von AMD davon profitieren zu können. Jetzt darf man sich auch beim Referenzdesign wahrscheinlich über kühlere Temperaturen und eine leisere Geräuschkulisse freuen.

Ebenfalls auf dem Bild zu erkennen, sind die zwei klassischen PCIe-Stecker für die Stromversorgung der Karte. Während Nvidia einen neuartigen 12-poligen Stecker unterstützt, setzt AMD hier auf Altbewährtes. Immerhin, auf diese Weise fällt die Nutzung eines entsprechenden Adapters weg. Viel mehr gab es auf dem offiziellen Twitter-Account nicht zu entdecken. Doch AMD hatte noch eine Überraschung parat, die jedoch nicht allen Fans schmeckte.

Beliebte Grafikkarten bei Mindfactory anschauen

Und was ist sonst so in der Technik-Welt passiert? Wir verraten es euch im Video:

Nvidia kauft ARM, Huawei muss umrüsten und neue Samsung Galaxy Smartphones in neuen Farben – GIGA TECH news

Marketing-Aktion mit Fortnite: Neue Grafikkarte direkt im Spiel bewundern

Denn wer die Grafikkarte genauer unter die Lupe nehmen will, der muss sich dafür in Fortnite einloggen. Im Spiel von Epic Games kann man nämlich ein riesiges 3D-Modell bewundern. Über den Code 5877-8461-8283 gelangt man auf eine spezielle Insel, auf der die neue Grafikkarte zu schweben scheint. Der Twitter-Nutzer @NateOrb hat sich ins Spiel eingeloggt, ein paar Screenshots angefertigt und diese auf Twitter veröffentlicht:

Hier lässt sich auch erkennen, welche Anschlüsse AMDs neue Grafikkarte bieten wird. So finden sich neben zwei DisplayPort-Anschlüssen auch ein HDMI-Port und ein USB-C-Stecker wieder. Letzterer dürfte aber nicht für den inzwischen abgeschriebenen VirtualLink-Standard bereit stehen, sondern zum Anschließen von USB-C-Monitoren gedacht sein. Ob weitere Spezifikationen noch vor dem offiziellen Livestream öffentlich von AMD verkündet werden, bleibt abzuwarten.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?