Der Chiphersteller AMD gilt als Rivale von Intel und Nvidia. Kein Wunder, ist das Unternehmen doch vor allem für seine Prozessoren und Grafikkarten bekannt. Doch nun hat AMD ein weiteres Produkt im Angebot, das sich bei Fans größter Beliebtheit zu erfreuen scheint – denn aktuell ist es restlos ausverkauft. 

AMD macht mobil: Chiphersteller verkauft günstige Fahrräder

Wer an AMD denkt, dem kommen wahrscheinlich als erstes die aktuellen Ryzen-Prozessoren oder Navi-Grafikkarten in den Sinn. Kein Wunder, schließlich ist das PC-Geschäft neben der Konsolen-Sparte eines der wichtigsten für den Nvidia- und Intel-Rivalen. Was viele nicht wissen: AMD verkauft im hauseigenen Fan-Store eine große Anzahl an Merch-Produkten, darunter Hoodies, T-Shirts, Sticker, Rucksäcke – kurzum: Alles, was das Fan-Herz begehrt.

Seit Kurzem werden über den Online-Shop aber auch zwei neue Artikel angeboten, mit denen vorab wahrscheinlich keiner gerechnet hat: Fahrräder. Für 299 US-Dollar (zzgl. 50 US-Dollar Versand) haben die Fans die Wahl zwischen einem stylishen Cruiser- oder aber einem Mountain-Bike. Während man beim Cruiser-Modell lediglich die Rahmenfarbe ändern kann – Schwarz oder Weiß stehen zur Auswahl – bekommen die Käufer des Mountain-Bikes je nach Rahmenfarbe auch unterschiedliche Reifenfarben angeboten. Wer den schwarzen Rahmen wählt, bekommt weiße Reifen aufgezogen, beim weißen Rahmen hingegen stehen die Farben Schwarz und Orange zur Auswahl.

Fahrrad-Bestseller bei Amazon anschauen

Günstige Fahrräder von AMD: Fan-Artikel ist restlos ausverkauft

Obwohl sich die Verkaufsstrategie von AMD uns nicht ganz erschließt, scheint der Chiphersteller genau den richtigen Riecher gehabt zu haben. Denn wer einen Blick auf die Webseite wirft, wird feststellen: Beide Modelle in allen Konfigurationen sind bereits jetzt restlos ausverkauft – und das, obwohl die Drahtesel bislang ausschließlich in den USA verkauft werden.

AMD steigt in den Fahrradmarkt ein – doch auch im Kerngeschäft läuft es gut. Woran das liegt, erklären wir im Video:

AMD vs. Intel: Wie sich Intel die Butter vom Brot klauen lässt

Während wir uns derweil am Kopf kratzen und uns fragen, wie der Chiphersteller das angestellt hat, tüftelt das AMD-Team bestimmt schon an weiteren kuriosen Fan-Artikeln. Vielleicht bekommen wir bald das AMD-Fertighaus oder aber den AMD-Kinderwagen zu Gesicht. Wir beglückwünschen AMD auf jeden Fall zu diesem etwas anderen Erfolg und wünschen allseits gute Fahrt.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?