Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Deckel für Rundfunkbeitrag: Ampel-Partei macht radikalen Vorschlag

Deckel für Rundfunkbeitrag: Ampel-Partei macht radikalen Vorschlag

Wird der Rundfunkbeitrag bald gesenkt? (© Imago / BildFunkMV)

Für die einen verhasste Zwangsgebühr, für die anderen Demokratieabgabe: Der Rundfunkbeitrag polarisiert. Zur Kasse gebeten werden aber alle Haushalte in Deutschland. 18,36 Euro im Monat müssen sie zahlen. Dagegen regt sich nun Widerstand aus der Ampel-Koalition: Die FDP will den Rundfunkbeitrag deckeln. Noch radikaler ist sogar die FDP-Fraktion in NRW.

 
Beitragsservice (ehem. GEZ)
Facts 

Deutschland leistet sich einen der teuersten öffentlich-rechtlichen Rundfunke der Welt. Über 8 Milliarden Euro gehen an ARD, ZDF und Deutschlandradio. Das viele Geld kommt über den Rundfunkbeitrag zusammen: 18,36 Euro monatlich müssen Haushalte in Deutschland zahlen – ob sie die Programme nutzen oder nicht. Ist das im Jahr 2022 noch zeitgemäß? Die FDP-Fraktion im Bundestag hat dazu eine eindeutige Meinung.

Anzeige

FDP im Bundestag fordert Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

In einem Positionspapier fordert die Ampel-Partei eine grundlegende Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (Quelle: FAZ). Nach Meinung der Liberalen müsse sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk auf seinen „Marken- und Wesenskern“ konzentrieren, sprich der Bildungs- und Informationsauftrag.

Für die Beitragszahler besonders interessant: Die FDP will einen Deckel für den Rundfunkbeitrag. Beitragserhöhungen soll es nicht geben. Langfristig werde sogar eine Senkung angestrebt. Unter anderem durch eine einheitliche Mediathek soll das erreicht werden. Eine gemeinsame Mediathek forderte zuletzt auch WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn.

Anzeige

Außerdem macht sich die Bundestagsfraktion der FDP für schlankere Verwaltungsstrukturen stark und fordert einen Verzicht auf Werbung und Sponsoring. Kleinere Sendeanstalten sollten zudem mit größeren fusionieren.

Wenn man keine Lust auf klassisches Fernsehen hat:

Der große Streaming-Vergleich 2023
Der große Streaming-Vergleich 2023 Abonniere uns
auf YouTube

NRW-FDP will Rundfunkbeitrag halbieren

Konkreter als ihre Kollegen im Bundestag ist die FDP-Fraktion im NRW-Landtag. Sie wollen den Rundfunkbeitrag bis 2027 halbieren, berichtet die dpa. Dazu sollen ARD und ZDF zusammengelegt werden.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige