Anzeige
Anzeige
  1. GIGA
  2. Rundfunkbeitrag

Rundfunkbeitrag


Weitere Inhalte zum Thema

  • Rundfunkbeitrag teurer: Erstes Bundesland wehrt sich
    Simon Stich26.11.2023

    Die Gebührenkommission KEF wird voraussichtlich eine Erhöhung der Rundfunkbeiträge empfehlen. Schon jetzt regt sich Widerstand: Brandenburgs Staatssekretär Benjamin Grimm hat sein Nein zu einer Erhöhung bekräftigt. Stattdessen sollten Sparmaßnahmen umgesetzt werden.

  • ARD und ZDF: Höherer Rundfunkbeitrag bald ohne Zustimmung?
    Simon Stich22.10.2023

    Die öffentlich-rechtliche Rundfunklandschaft in Deutschland steht vor einer möglicherweise tiefgreifenden Reform, die erhebliche Veränderungen mit sich bringen könnte. Die Reform könnte auch eine Überarbeitung des Beitragssystems beinhalten, wobei eine parlamentarische Zustimmung eventuell nicht mehr zwingend notwendig ist.

  • Rundfunkbeitrag ganz anders: Diese Karte zeigt ARD und ZDF Alternativen auf
    Simon Stich24.09.2023

    In Deutschland wird der öffentlich-rechtliche Rundfunk durch Gebühren finanziert. Jetzt zeigt eine neue Karte, dass unsere europäischen Nachbarn vermehrt alternative Modelle nutzen. In der European Broadcasting Union haben die meisten Mitgliedsländer mittlerweile alternative Finanzierungsmethoden eingeführt.

  • TV-Sender nimmt Abschied: Am Sonntag wird das Programm geändert
    Kaan Gürayer14.07.2023

    Die Literaturwelt trauert: Milan Kundera ist tot. Berühmt wurde der Schriftsteller für seinen Roman „Die unerträgliche Leichtigkeit“, der auch von Hollywood verfilmt wurde. Zu Ehren von Kundera ändert ARTE am Sonntag das Programm.

  • Geldregen für ARD und ZDF: Gebührenzahler sorgen für Rekordeinnahmen
    Simon Stich14.06.2023

    Noch nie haben die Gebührenzahler den öffentlich-rechtlichen Sendern so hohe Einnahmen beschert: 8,57 Milliarden Euro flossen im vergangenen Jahr in die Kassen von ARD, ZDF und Deutschlandfunk. Der Löwenanteil des Rundfunkbeitrags ging an die ARD-Sender, die sich über 5,96 Milliarden Euro freuen konnten.

  • ARD-Chef spricht Klartext: Rundfunkbeitrag muss steigen
    Simon Stich07.06.2023

    Der ARD-Vorsitzende will eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags durchsetzen. Der Sender werde dafür „kämpfen“, wie Kai Gniffke in einem Interview erläutert. Einen möglichen Personalabbau, um den Beitrag zu senken, bezeichnet er als „unverantwortlich“.

  • Höherer Rundfunkbeitrag: Ministerpräsident zeigt ARD und ZDF die rote Karte
    Kaan Gürayer30.05.2023

    Steigt er oder steigt er nicht? Um eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags wird derzeit hart gestritten. ARD und ZDF verweisen auf einen gestiegenen Finanzbedarf, die Gegner auf die ohnehin schon schwierige Wirtschaftslage. Nun hat sich ein Ministerpräsident eingeschaltet und findet klare Worte.

  • Rundfunkbeitrag könnte sinken: Entlastung in Aussicht
    Simon Stich29.05.2023

    Eine mögliche Senkung des Rundfunkbeitrags steht im Raum. Beitragszahler sollen an den erzielten Umsatzsteigerungen beteiligt werden, fordert die zuständige Kommission. Wie hoch die monatliche Ersparnis ausfallen könnte, ist auch schon berechnet worden.

  • Rundfunkbeitrag soll erhöht werden: WDR wagt sich aus der Deckung
    Kaan Gürayer01.05.2023

    Der Rundfunkbeitrag könnte vor einer massiven Erhöhung stehen. Als erster Sender wagt sich der WDR aus der Deckung und nennt konkrete Zahlen. Zusammen mit dem höheren Finanzbedarf des ZDF könnten Beitragszahler deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen.

  • Rundfunkbeitrag: Mehr wollen Deutsche für ARD und ZDF nicht zahlen
    Simon Stich16.04.2023

    Wir zahlen jeden Monat 18,36 Euro für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Aber was wäre ein fairer Betrag? Eine umfangreiche Umfrage ergibt ein klares Ergebnis – doch es gibt auch Überraschungen bei der Meinung zur idealen Höhe der GEZ-Gebühr.

  • Rundfunkbeitrag über 25 Euro: Das planen die ARD-Chefs
    Simon Stich02.04.2023

    Internen Dokumenten der ARD zufolge könnte der Rundfunkbeitrag auf bis zu 25,19 Euro monatlich erhöht werden. Wenn die öffentlich-rechtlichen Sender mit ihren GEZ-Plänen durchkommen, würde dies einer Steigerung von etwa 37,2 Prozent entsprechen.

  • GEZ bald noch teurer? Kontroverser Vorschlag zum Rundfunkbeitrag
    Simon Stich24.03.2023

    Der Rundfunkbeitrag soll steigen. Der Deutsche Journalisten-Verband fordert die öffentlich-rechtlichen Sender auf, die Inflation bei der ehemaligen GEZ-Gebühr zu berücksichtigen. Sonst drohten Einschnitte im Programm. Ein konkreter Betrag wurde jedoch nicht genannt.

  • ARD-Chef verkündet großen Plan: „Das wird enorm viel Geld kosten“
    Kaan Gürayer20.03.2023

    ARD-Chef Kai Gniffke hat seine Vision für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk skizziert. Im Visier stehen große Plattformanbieter wie Netflix oder Amazon, denen man mit massiven Investitionen in Technik zu Leibe rücken will. Günstig werden die Pläne für Gebührenzahler nicht.

  • Höherer Rundfunkbeitrag: Spitzenpolitiker reden Klartext
    Kaan Gürayer11.01.2023

    Auf 18,36 Euro beläuft sich der Rundfunkbeitrag – zumindest bislang. Denn auch bei ARD und ZDF steigt der Finanzbedarf. Namhafte Spitzenpolitiker wollen von einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags aber nichts wissen und finden klare Worte.

  • Änderung beim Rundfunkbeitrag: Wer sie verpasst, hat ein Problem
    Kaan Gürayer05.01.2023

    Der Rundfunkbeitrag ist Pflicht: Pro Monat müssen Haushalte 18,36 Euro zahlen. Wer sich weigert, der kann im Extremfall sogar ins Gefängnis kommen. Umso wichtiger, dass der Rundfunkbeitrag pünktlich und aufs richtige Konto kommt. Genau hier gibt es 2023 eine wichtige Änderung, die Millionen Beitragszahler betrifft.

  • „GEZ“ Telefonnummer & Adresse – Kontakt zum Beitragsservice
    Martin Maciej02.01.2023

    Auch nachdem zum 1. Januar 2013 die „GEZ-Gebühr“ durch den „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ ersetzt wurde, bleiben bei vielen Zahlenden zahlreiche offene Fragen. Seit dem Jahreswechsel 2012/13 zahlt ihr nicht mehr wie gewohnt für einzelne Geräte, sondern einen Pauschalbetrag pro Haushalt Wollt ihr Kontakt mit dem Beitragsservice aufnehmen, weil ihr Fragen habt oder es Unstimmigkeiten bei der Abbuchung gibt...

  • Rundfunkbeitrag 2023: Wie hoch sind die „GEZ"-Gebühren?
    Martin Maciej02.01.2023

    Seit 2013 sind die allgemein als „GEZ-Gebühren“ bekannten Kosten für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaften in Deutschland als Rundfunkbeitrag bekannt. Wie hoch sind die Gebühren 2023 und wie kann man bezahlen?

  • Klage eingereicht: 350.000 Bürger könnten vom Rundfunkbeitrag befreit werden
    Kaan Gürayer18.12.2022

    18,36 Euro im Monat müssen Haushalte in Deutschland für den Rundfunkbeitrag zahlen. Nur wenige sind von der Finanzierung für ARD, ZDF und Deutschlandradio befreit. Haben die Klagen eines Sozialverbands Erfolg, könnte ihr Kreis in Zukunft aber deutlich größer ausfallen. Fast 350.000 Bürgern winkt die Befreiung.

  • ARD-Chef macht Nägel mit Köpfen: Erster Sender steht auf der Kippe
    Kaan Gürayer15.12.2022

    Drei Spartenkanäle bietet die ARD aktuell an. In Zukunft könnten Fernsehzuschauer auf einen Sender aber verzichten müssen. Das deutete ARD-Chef Tom Buhrow jetzt an. Auch zur Höhe des Rundfunkbeitrags äußerte sich Buhrow – und die Worte des 64-Jährigen dürften nicht allen schmecken.

  • Dicke Renten für Ex-Mitarbeiter: RBB verprasst den Rundfunkbeitrag
    Kaan Gürayer12.12.2022

    Über Geldsorgen können sich ARD und ZDF wirklich nicht beklagen. Der Rundfunkbeitrag in Höhe von 18,36 Euro monatlich spült den öffentlich-rechtlichen Sendern Milliarden in die Kassen. Das führt bei manchen Rundfunkhäusern offenbar zu einer Selbstbedienungsmentalität, wie die horrenden Rentenansprüche mancher Ex-Mitarbeiter des RBB zeigen.

  • Deckel für Rundfunkbeitrag: Ampel-Partei macht radikalen Vorschlag
    Kaan Gürayer02.12.2022

    Für die einen verhasste Zwangsgebühr, für die anderen Demokratieabgabe: Der Rundfunkbeitrag polarisiert. Zur Kasse gebeten werden aber alle Haushalte in Deutschland. 18,36 Euro im Monat müssen sie zahlen. Dagegen regt sich nun Widerstand aus der Ampel-Koalition: Die FDP will den Rundfunkbeitrag deckeln. Noch radikaler ist sogar die FDP-Fraktion in NRW.

  • ARD spricht Klartext: Deshalb kostet die neue App 5 Euro im Monat
    Kaan Gürayer16.11.2022

    Mit 18,36 Euro pro Monat und Haushalt ist der Rundfunkbeitrag alles andere als günstig. Einige Rundfunkanstalten scheinen aber trotzdem nicht mit ihrem Geld auszukommen. Für die neue App ARD Plus muss sogar knapp 5 Euro pro Monat gezahlt werden – und das kommt zum Rundfunkbeitrag noch oben auf. Mittlerweile hat die ARD reagiert und sich zur Kritik geäußert.

  • ARD und ZDF vereinen und Geld sparen: WDR-Chef spricht Klartext
    Peter Hryciuk06.11.2022

    Für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk in Deutschland sieht es aktuell gar nicht gut aus. Das Image wurde durch diverse Verfehlungen von hochrangigen Mitarbeitern nachhaltig beschädigt und hat die Akzeptanz in Deutschland für den Rundfunkbeitrag nicht leichter gemacht. Nun sticht der WDR-Intendant Tom Buhrow als Chef in ein Wespennest – auch wenn er nur seine private Meinung geäußert hat.

  • Klassisches Fernsehen: TV-Zuschauer stehen vor ungewisser Zukunft
    Kaan Gürayer03.11.2022

    Ist es mit der breiten Auswahl an öffentlich-rechtlichen TV-Sendern bald vorbei? Ein neuer Medienstaatsvertrag gibt ARD und ZDF mehr Freiheit – und die könnte dazu führen, dass das Angebot ausgedünnt wird. Selbst bekannte TV-Sender wie der Kika oder ZDFneo sind nicht auf der sicheren Seite.

  • Rundfunkbeitrag geprellt? Beitragsservice nimmt Gratis-Gucker ins Visier
    Kaan Gürayer27.10.2022

    Ob man will oder nicht: Der Rundfunkbeitrag ist Pflicht in Deutschland. 18,36 Euro müssen Haushalte pro Monat für ARD, ZDF und Deutschlandradio zahlen. Einige entziehen sich aber der Finanzierung und gucken schwarz. Das will der Beitragsservice nicht hinnehmen und tut sich deshalb mit dem Einwohnermeldeamt zusammen.

  • Preisgrenze für Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF stehen schwierige Zeiten bevor
    Felix Gräber18.09.2022

    Im Supermarkt und an der Zapfsäule steigen die Preise, der Blick auf die kommende Nebenkostenabrechnung lässt Übles erahnen. Zumindest in einer Hinsicht könnten aber stabile Preise Verbrauchern Hoffnung machen. In der Politik denkt man darüber nach, den Rundfunkbeitrag zu deckeln. ARD, ZDF und Co. müssten wohl den Gürtel enger schnallen.

  • Streit um Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF erhalten überraschende Rückendeckung
    Kaan Gürayer16.09.2022

    Vetternwirtschaft, einseitige Berichterstattung und ein Programm, das an der Lebenswelt vieler Menschen vorbeigeht: Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland war wohl nie größer als heute. Trotzdem haben ARD und ZDF auch Unterstützer – zum Beispiel Christian Lindner. Der Finanzminister hat sich nun klar hinter die Sendeanstalten gestellt. Beim Rundfunkbeitrag und Online-Angeboten sieht der FDP-Politiker...

  • Umfrage-Schlappe für Habeck: Deutsche trauen Strompreisbremse und Co. nicht
    Kaan Gürayer06.09.2022

    Das dritte Entlastungspaket steht: Mit über 65 Milliarden Euro sollen die Bürger entlastet werden. In einer ersten Umfrage zeigen sich die Deutschen gegenüber Strompreisbremse und Co. aber noch kritisch und glauben kaum an spürbare Entlastungen im Geldbeutel. Besonders mies fällt das Urteil über Wirtschaftsminister Habeck aus.

  • Vom Rundfunkbeitrag befreit? So gibt es Amazon Prime 50 % günstiger
    Martin Maciej27.07.2022

    Ein „Amazon Prime“-Abo bietet viele Vorteile, etwa den schnellen Premium-Versand für Einkäufe beim Online-Handelsgiganten und den Zugriff auf die Prime-Video-Mediathek. Seid ihr vom Rundfunkbeitrag befreit oder habt einen Sozialpass, gibt es den Zugang zu Amazon Prime zum halben Preis.

  • Rundfunkgebühren abgeschafft: Frankreich zeigt Deutschland, wie es geht
    Simon Stich26.07.2022

    In Frankreich fallen Jahr für Jahr 138 Euro Rundfunkgebühren an – aber damit ist wahrscheinlich bald Schluss. Die Nationalversammlung des Landes hat die Abschaffung der „GEZ-Gebühr“ beschlossen, jetzt fehlt noch die Zustimmung des Senats. Bezahlen müssen die Franzosen die öffentlich-rechtlichen Sender aber trotzdem.

  • ARD und ZDF schwimmen im Geld: Höherer Rundfunkbeitrag zahlt sich aus
    Kaan Gürayer26.06.2022

    Kleinvieh macht auch Mist: Nach langem Gezänk wurde 2021 der Rundfunkbeitrag erhöht. Seitdem muss jeder Haushalt 18,36 Euro im Monat für ARD, ZDF und Deutschlandradio zahlen. Die kleine Erhöhung von 86 Cent macht unterm Strich viel aus, wie der Blick aufs vergangene Jahr zeigt.

  • Große Reform bei ARD und ZDF: Wie geht es mit dem Rundfunkbeitrag weiter?
    Simon Stich09.06.2022

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss sich neu aufstellen. Die Bundesländer haben eine große Reform beschlossen. ARD, ZDF und Deutschlandfunk sollen sich in Zukunft flexibler geben und verstärkt in den Streaming-Markt gehen. Auch beim Rundfunkbeitrag könnte es Änderungen geben.

  • Zwangspause für GEZ: Kommt der Beitragsstopp wirklich?
    Felix Gräber13.05.2022

    Gas, Sprit, Lebensmittel und viele Güter des täglichen Bedarfs – der Alltag in Deutschland wird immer teurer. Verbraucher kämpfen um jeden Euro, die hohe Inflation trifft selbst mittlere Einkommen hart. Ausgerechnet vonseiten des oft verhassten Rundfunkbeitrags könnte jetzt Erleichterung kommen – zumindest will die CSU es so.

Anzeige
Anzeige