Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Echter Horror nach iPhone-Kauf: Apple-Kunde wurde zum Opfer

Echter Horror nach iPhone-Kauf: Apple-Kunde wurde zum Opfer

Das iPhone wollen alle, auch böse Räuber. (© GIGA)

Der berühmte Apple Store in Form eines Glaskubus in der New Yorker Fifth Avenue ist weltbekannt. Bedauerlicherweise auch bei weniger freundlichen Gestalten. Diese Horror-Erfahrung musste nun ein Kunde machen, der mit 300 iPhones bepackt in den frühen Morgenstunden zum Opfer eines Verbrechens wurde.

 
Apple
Facts 

Wenn jemand 300 iPhones am Stück kauft, ist dies schon recht ungewöhnlich. Wenn der Käufer kurz darauf noch ein Opfer eines Raubüberfalles wird, schafft es der Fall in die Nachrichten. So geschehen dieser Tage in New York City. Ein namentlich nicht benannter Mann kaufte dort am Montagmorgen in Gänze 300 Stück des iPhone 13. Als er um 1:45 Uhr bepackt damit zu seinem Auto ging, wurde er von zwei Männern abgefangen, bedroht und beraubt (Quelle: 1010Wins Radio via MacRumors).

Anzeige

300 iPhones im Apple Store gekauft und direkt wieder auf der Straße beraubt

Konkret stoppten die beiden Gauner direkt neben dem Auto des Kunden mit ihren Wagen und forderten das Opfer gezielt auf die drei Taschen mit den iPhones herauszugeben. Der wollte dies natürlich nicht und wurde daraufhin attackiert und ins Gesicht geschlagen. Dann packten die Räuber sich eine der Taschen und verschwanden damit – 125 iPhones im Wert von 95.000 US-Dollar sind weg. Glücklicherweise wurde das Opfer am Ende nicht ernsthaft verletzt.

Der berühmte Kubus von Apple in New York (Bildquelle: Unsplash)

Unklar bleibt, warum der Käufer ausgerechnet mitten in der Nacht die iPhones erwarb und ob er eventuell aufgrund dieser Kaufgewohnheiten gezielt ausgewählt wurde. Klar ist nur: Die iPhones sollten im kleinen Unternehmen des Käufers weiterverkauft werden, außerdem lief bei Apple zu dieser Zeit bekanntlich ein Black-Friday-Angebot. Dies könnte den Dieben ebenso bekannt gewesen sein. Die New Yorker Polizei ermittelt.

Anzeige

Schon wieder fast 10 Jahre her:

Eröffnung des ersten Apples Stores in Berlin
Eröffnung des ersten Apples Stores in Berlin

Store in New York hat immer geöffnet

Nur eins steht fest: Hätte der Kunde online bei Apple bestellt, wäre dies so wohl nicht passiert. Andererseits lädt Apple auch gezielt ein, selbst mitten in der Nacht vor Ort zu kaufen, denn der Apple Store in der New Yorker Fifth Avenue schläft niemals und ist 24 Stunden und 7 Tage in der Woche geöffnet.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige