Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 14 chancenlos: Apple sitzt in der Falle

iPhone 14 chancenlos: Apple sitzt in der Falle

An der „Dynamic Island“ sollt ihr sie erkennen – das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max.Unsplash)

Fakt ist: Apple könnte wesentlich mehr Modelle vom iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max verkaufen, doch kann ausgerechnet jetzt nicht liefern. Viel schlimmer noch: Was Apple jetzt nicht absetzen kann, werden Kundinnen und Kunden später auch nicht nachholen. Das iPhone 14 ist somit im neuen Jahr chancenlos bei der Kundschaft, die dann kein Interesse mehr hat.

 
Apple
Facts 

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben? Diese altbekannte Weisheit gilt wohl leider nicht für entgangene Verkäufe des iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max. Aufgrund der noch immer geltenden Null-CoVid-Strategie Chinas, der damit verbundenen Lockdowns und neuerlichen Protesten kann Apple wesentlich weniger von den gefragten iPhones gegenwärtig produzieren. Apple-Insider Ming-Chi Kuo fasst die Problematik jetzt in Zahlen zusammen und hat noch eine weitere beunruhigende Nachricht für den iPhone-Hersteller (Quelle: Ming-Chi Kuo).

Anzeige

iPhone 14 Pro (Max): Käufer werden nicht warten, Apple sitzt in der Lieferfalle

Im vierten Quartal sollen letztlich 20 Prozent weniger Einheiten vom iPhone ausgeliefert werden. Konkret irgendwas zwischen 70 und 75 Millionen, ursprünglich wurden 80 bis 85 Millionen Stück erwartet. Die Kapazitätsauslastung der besagten Fabrik in China lag im November bei nur 20 Prozent. Im Dezember könnte sich dies auf 30 bis 40 Prozent verbessern – immer noch zu wenig. Frühestens Ende Dezember könnte Apple wieder zurück in der Spur sein.

Die Pro-Modelle sind begehrt:

iPhone 14 (Pro) vorgestellt
iPhone 14 (Pro) vorgestellt Abonniere uns
auf YouTube

Doch dies nützt nichts und ist viel zu spät. Der Experte glaubt nämlich, dass die Nachfrage nach den gesuchten iPhone-Modellen einfach „verschwinden“ wird. Bedeutet: Wer jetzt kein iPhone 14 Pro (Max) erwischt, der kauft auch keins mehr im Januar bei gebesserter Marktlage. Aufgeschoben bleibt in diesem Fall tatsächlich aufgehoben. Keine gute Nachricht für Apple sollte es so kommen. Aktuell hat der Hersteller zwar die Chance, extrem viele Pro-Modelle des iPhone 14 zu verkaufen, kann dies gegenwärtig aber nicht umsetzen. Schlimmer noch: Der entgangene Umsatz wird auch nicht nachgeholt – bitter.

Anzeige

Zum Thema:

Wartezeit: Aktuell ein ganzer Monat

Wir haben übrigens mal nachgeschaut. Momentan müssen Käufer im Apple-Store circa einen Monat auf Belieferung warten. Wer heute noch ein iPhone 14 Pro bestellt, der erhält dieses dann frühestens Ende Dezember 2022. Auch der Handel kann nicht liefern, Amazon beispielsweise kommuniziert erst gar keinen Liefertermin. Interessierte können demnach nur auf gut Glück bestellen (bei Amazon ansehen).

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige