Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhones rufen ungefragt an: Das steckt dahinter

iPhones rufen ungefragt an: Das steckt dahinter

Ruft schon ungefragt mal den Notruf – das iPhone 14.Unsplash)

Apples aktuelle Handy-Generation löst schon mal falschen Alarm aus und ruft ungefragt die Notrufzentrale an. Was eigentlich ein ziemlich cooles Sicherheitsfeature des iPhone 14 sein sollte, entpuppt sich dieser Tage ausgerechnet im Wintersportgebiet als kleines Problem.

 
Apple
Facts 

Bei der Präsentation des iPhone 14 und der Apple Watch Series SE, 8 und Ultra stand die neuartige Unfallerkennung im Fokus. Apples Smartphone und die smarten Uhren erkennen nämlich, wenn die Nutzerin oder der Nutzer in einem Autounfall verwickelt ist und können dann nach einigen Sekunden automatisch einen Notruf absetzen, sofern diese Nachricht nicht vorher noch schnell vom unverletzten Benutzer gecancelt wird.

Anzeige

Mit dem iPhone 14 auf Skiern: Achtung, falsch verbunden

Allerdings lösen die iPhones und Smartwatches auch schon mal falschen Alarm aus. Dieser Tage macht sich dies besonders bemerkbar, denn schon eine sportliche Skifahrt kann das Feature auslösen. Meldung dazu kommen gerade aus Summit County in Utah (Quelle: KSL via MacRumors).

„Wir erhalten einen Anruf, der besagt, dass der Besitzer dieser Apple Watch oder dieses iPhones entweder einen schweren Unfall hatte oder in einen Autounfall verwickelt war“, so Suzie Butterfield, die Leiterin des Summit County Dispatch Center, gegenüber der Nachrichtenseite KSL.

Anzeige

Alle Modelle des iPhone 14 verfügen über die neue Unfallerkennung:

iPhone 14 (Pro) vorgestellt
iPhone 14 (Pro) vorgestellt Abonniere uns
auf YouTube

Im Moment trudeln bisher täglich zwischen 3 und 5 derartiger Notrufe ein, die versehentlich ausgelöst wurden. Die Nutzer bekommen dies zunächst gar nicht mit, sind dann beim Rückruf der Notrufzentrale verwundert und bestätigen nur eine normale Skifahrt. Gegenwärtig ist dies für die Verantwortlichen nur ein kleines Problem, da die Funktion in einer tatsächlichen Notfallsituation nützlich sein könnte. Daher empfiehlt Suzie Butterfield auch nicht, diese zu deaktivieren. Hierzu sagt sie: „Es macht uns nichts aus, diesen Anruf entgegenzunehmen, denn wenn wirklich etwas passiert ist, wollen wir in der Lage sein, Sie zu erreichen.“

Anzeige

Ebenso integriert ist das Feature in allen neuen Apple Watches:

Neue Apple Watches vorgestellt: SE, Series 8 und Apple Watch Ultra
Neue Apple Watches vorgestellt: SE, Series 8 und Apple Watch Ultra Abonniere uns
auf YouTube

Apple veröffentlichte die Woche das Update auf iOS 16.1.2

Derweil veröffentlichte Apple in dieser Woche das Update auf iOS 16.1.2. Interessant zu erfahren, laut Apple beinhalte die iOS-Aktualisierung für die iPhones auch „Optimierungen der Unfallerkennung bei den Modellen iPhone 14 und iPhone 14 Pro“. Mehr sagt Apple nicht dazu.

Doch es liegt nahe, dass etwaige Falschalarme reduziert werden sollen. Zuvor wurde nämlich schon bekannt, dass das Feature der Unfallerkennung auch bei Fahrten in Achterbahnen und bei anderen intensiven Aktivitäten ausgelöst werden kann. Ob mit dem Update dann auch Skifahrten von tatsächlichen Unfällen besser unterschieden werden können, bleibt noch unklar. Doch schon allein aus Sicherheitsgründen wird die Installation des Updates jedem Nutzer eines iPhones empfohlen.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige