Samsung gehört meist immer zu den ersten Unternehmen, die neue Technologien in ihre Smartphones einbauen. Nicht immer sind diese von Beginn an ausgereift und bis zum Ende durchdacht. So auch der Fingerabdrucksensor im Display, der erst in den kommenden Jahren deutlich intuitiver und sicherer wird.

Samsung entwickelt riesigen Fingerabdrucksensor

Samsung verbaut in den meisten seiner Smartphones Fingerabdrucksensoren im Display. Je nach Geräteklasse handelt es sich dabei um mehr oder weniger gut funktionierende Modelle. Alle haben aber eins gemeinsam. Sie können nur einen Fingerabdruck auf einer recht kleinen Fläche lesen. Samsung Display will das ändern und ab 2025 einen Fingerabdrucksensor verbauen, der sich auf die gesamte Fläche des Bildschirms erstreckt und zudem drei Fingerabdrücke gleichzeitig lesen kann (Quelle: SamMobile). Das soll zwei wichtige Vorteile bringen:

  1. Ihr könnt euren Fingerabdruck überall auf dem Display scannen. Das erleichtert die Bedienung und ist viel intuitiver als bisherige Lösungen.
  2. Mit drei Fingerabdrücken ist das Smartphone laut Samsung Display 2,5 Milliarden Mal sicherer als bisherige Lösungen. In sensiblen Apps wie beim Onlinebanking auf dem Handy könntet ihr die Apps so noch besser absichern.

Samsung hat bisher noch nicht verraten, wann die Technologie in Smartphones zum Einsatz kommen wird. Sie soll aber mit OLED 2.0 eingeführt werden und dann den ganzen Bildschirm eines Smartphones zum Fingerabdrucksensor machen, der gleichzeitig viel sicherer ist. Es wird damit gerechnet, dass das ab 2025 und dann vermutlich mit dem Samsung Galaxy S25 oder eher Galaxy S26 passiert.

Das aktuelle Top-Smartphone von Samsung:

Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung entwickelt besondere Smartphone-App

Nicht nur bei der Hardware möchte Samsung der Konkurrenz voraus sein, sondern auch bei der Software. Das Unternehmen arbeitet an einer App, die euch durch die Reparatur eures Smartphones oder Tablets führt. Gleichzeitig will Samsung mehr Ersatzteile bereitstellen. In Kombination mit der langen Update-Politik soll das dazu führen, dass ihr eure Samsung-Geräte länger nutzt und die Nachhaltigkeit so verbessert wird.