Über ein Jahr nach der ersten Ankündigung greift Mark Zuckerberg durch: Das neue Design – von einigen Nutzern nicht gerade euphorisch aufgenommen – wird überall zum neuen Standard. Ein Wechsel hin zum alten Design wird bald schon nicht mehr möglich sein.

Facebook: Neues Design wird zum Zwang

Im April 2019 gab Facebook bekannt, dass das soziale Netzwerk bald ein neues und frischeres Aussehen bekommen werde. Seitdem ist viel passiert und die meisten Nutzer haben das Design bereits zu Gesicht bekommen. In vielen Regionen ist es bereits im Mai zum Standard geworden. Bisher konnten sich Nutzer aber immer noch gegen das neue Aussehen entscheiden und wieder zur klassischen Ansicht zurückkehren. Damit ist bald aber Schluss.

Handy-Bestseller bei Amazon anschauen

Ab September 2020 wird es das alte Design auf dem Desktop nicht mehr geben. Nutzer, die jetzt noch zur alten Ansicht wechseln, bekommen einen Hinweis von Facebook eingeblendet, dass die „klassische Version“ des sozialen Netzwerks bald schon nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Zusammen mit der Warnung zeigt Facebook noch eine kleine Umfrage. Hier können Nutzer angeben, ob sie mitunter zur alten Ansicht wechseln, weil sie Funktionen vermissen.

Im Video: So lässt sich Facebook sicherer machen:

Facebook sicherer machen

Facebook verabschiedet sich vom Facebook-Blau

Eine der sichtbarsten Neuerungen des neuen Desktop-Designs liegt in der Farbgebung. Hier hat sich das Unternehmen fast vollständig vom typischen Facebook-Blau verabschiedet, das seit der ersten Version des sozialen Netzwerks mit dabei war. Nur noch das Logo erinnert an die Farbe. Stattdessen gibt es sehr viel mehr Grau zu sehen – und an einen dunklen Nachtmodus hat Facebook auch gedacht. Die mobile Variante von Facebook besitzt das neue Design schon länger. Hier gab es bereits bei der Einführung keine Möglichkeit mehr, zur alten Ansicht zu wechseln.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?