Nur ganz wenige Autobauer haben inzwischen noch kein konkretes Enddatum für Benziner oder Diesel ausgegeben. Bei Fiat blieb man bisher sehr vage, zwischen 2025 und 2030 sollte es soweit sein. Jetzt hat man sich entschieden. Das dürfte auch mit einem bestimmten E-Auto-Modell zusammenhängen.

Fiat verkündet Verbrenner-Aus: 2027 wird auf E-Autos umgestellt

Der italienische Autobauer Fiat wird in Europa den Verkauf von Benzin- und Dieselfahrzeugen einstellen. Im Vergleich mit anderen Herstellern wählt man einen Mittelweg, weder besonders früh noch allzu spät: Ab 2027 sollen nur noch Elektroautos auf dem europäischen Markt verkauft werden. Damit entscheidet man sich auch genau für die Mitte der Spanne zwischen 2025 und 2030, die Fiat noch letztes Jahr ausgegeben hatte.

Der Zeitplan gilt auch für die hierzulande eher selten gesehen Submarke Abarth für sportliche Kleinstwagen. Damit ist Fiats Entscheidung auch stückweise ein Bekenntnis zu einer bisher oft vernachlässigten Sparte der E-Mobilität. Zu ihren zögerlichen Anfängen waren E-Autos praktisch nur in der Stadt als bequeme und kleine Flitzer denkbar. Mit dem Siegeszug der E-Mobilität der letzten Jahre – teilweise vorgemacht von Tesla – geht der Trend wie beim Verbrenner aber längst zum möglichst großen Reichweiten-Monster in Form modernster Limousinen oder protzig-platzeinnehmender SUVs.

Ganz vom Trend zu größeren (Elektro-)Autos abwenden wird man sich wohl aber nicht: Gerüchten zufolge wird Fiat 2022 oder 2023 einen weiteren elektrischen Pkw vorstellen – den zweiten im Portfolio nach dem Fiat 500 e. Erwartet wird ein elektrifizierter Ableger des Fiat Panda (Quelle: Insideevs). Der wäre zwar größer als der 500er, aber immer noch im Kleinstwagen-Segment beheimatet.

Bekenntnis zum Mini-Stromer: 500er ist für Fiat ein Erfolg

Das hat durchaus etwas Gutes, denn auch bei E-Autos gilt: Kleine Fahrzeuge haben einen geringeren Verbrauch – wer Wert auf den positiven Umweltbeitrag von Elektroautos legt, sollte daher gerade kleinere Wagen in Betracht ziehen.

Was für und gegen den frühen Kauf eines E-Autos spricht, seht ihr hier:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Der Fiat 500 e dürfte auch einen nicht unbeträchtlichen Anteil daran haben, dass man nun das Verbrenner-Aus fixiert hat. Immerhin ist der kleine Elektroflitzer im Januar 2022 unter anderem in Deutschland das erfolgreichste Elektroauto geworden. Auf das gesamte Jahr 2021 gerechnet sicherte sich Fiat einen Platz unter den Top 10. Auch bei VW hält man an den Plänen zu einem kleineren – und günstigen – E-Auto fest.