Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Elektro-Käfer? VW-Chef äußert sich zu Klassiker-Comeback

Elektro-Käfer? VW-Chef äußert sich zu Klassiker-Comeback

VW-Chef Herbert Diess äußerte sich zu einer Rückkehr des beliebten Käfers – mit Elektroantrieb. (© Unsplash)

VW setzt auf E-Autos. Allein in den vergangenen drei Jahren wurden drei neue Stromer aus der ID-Reihe vorgestellt, weitere sind schon in Aussicht. Dass abseits der erwarteten Elektromodelle auch ein Relaunch des beliebten Käfers mit E-Antrieb kommt, will VW-Chef Herbert Diess nicht ausschließen.

 
Volkswagen
Facts 

Der VW-Chef Herbert Diess gibt sich die Ehre in Form eines Ask-Me-Anything (AMA) bei Reddit – allein das ist schon eine kleine Sensation und hat bei vielen Teilnehmern auf dem Online-Forum für Überraschung bis Begeisterung gesorgt. Neben technischen Fragen zur Zukunft des autonomen Fahrens bei Volkswagen und der Software für die aktuellen Elektromodelle der ID-Reihe, ging es dabei auch um abseitigere Themen.

Anzeige

Käfer-Comeback als E-Auto: Diess sagt nicht nein

Prominent darunter: Hat der Klassiker VW Käfer – zuletzt in den moderneren Versionen zum Beetle anglisiert – ein Comeback als E-Auto vor sich? So lautete der Kommentar eines Users an den Konzernchef von VW, gerade heraus: „Bringt den Käfer als E-Auto zurück.“ Wer jetzt erwartet hat, Diess würde sich die Mühe nicht machen darauf zu reagieren, irrt – man hat das AMA offenbar wörtlich genommen.

Und so gibt Herbert Diess dem ID.Beetle, Elektrokäfer oder E-Bzzzz – noch sind der Kreativität bei der Namensfindung keine Grenzen gesetzt – keine Absage (Quelle: Reddit):

Das emotionalste Auto unserer Geschichte ist der Bulli. Es war meine erste Priorität, diese Ikone wieder ins Leben zurückzuholen. Aber ja, es sind auch viele andere, emotionale Autos auf unserer anpassbaren MEB-Plattform möglich.

Anzeige

„Aber ja“ – das klingt vielversprechend, auch wenn es nur eine sehr vage Zustimmung in Richtung E-Beetle wäre. Gerüchte über eine Rückkehr des Käfers mit Akku gibt es schon seit einiger Zeit, nur wenig konkret sind sie bisher. Daran ändert auch die Aussage des CEOs nichts.

Was für die Rückkehr spricht

Es gibt allerdings einige Punkte, die dafür sprechen: Wie Diess selbst hinweist – und auch die Geschichte des Käfers/Beetles zeigt –, recycelt man bei VW gerne mal ein historisches Erfolgsmodell. Bestes Beispiel ist der von Diess angesprochene ID.Buzz, den man im März offiziell vorstellen wird. Der Fokus auf emotionale Autos, den der VW-Chef anspricht, bringt der Käfer eh mit.

Anzeige

Der andere Klassiker wird in Kürze elektrisch, der ID.Buzz:

Enthüllung des Volkswagen I.D. Buzz
Enthüllung des Volkswagen I.D. Buzz

Der elektrische Antrieb könnte dem Käfer außerdem ein weit originalgetreueres Comeback bescheren als die bisherigen Neuauflagen. Ein möglicher ID.Käfer ließe sich auf der inzwischen gut erprobten MEB-Plattform aufbauen – und mit dem klassischen Heckantrieb ausstatten. Kennern des Originals könnte man so viel vom alten Fahrgefühl erhalten.

Mit seiner im heutigen Vergleich eher bescheidenen Größe würde der Käfer zudem gut ins ID.Life-Konzept von VW passen, mit dem man sich an eine moderne, urbane und umweltbewusste Zielgruppe richten will. Wir bleiben gespannt, ob VW den Käfer tatsächlich aus der Mottenkiste holt.

Anzeige