Mit iPadOS 13.4 hat Apple bekanntermaßen unter anderem die Trackpad- und Maus-Unterstützung für das iPad deutlich überarbeitet und erweitert. Passend zu diesem Update folgen nun entsprechende Aktualisierungen für diverse Apps, welche die Anwendungen an die neuen Gegebenheiten anpassen.

iPad mit Trackpad-Unterstützung: Pages, Keynote und Numbers mit Updates

Mit einem Rundumschlag hat Apple in den vergangenen Stunden die Nutzer von Pages, Keynote und Numbers bedient. Das Update richtet sich primär an die Nutzer, die bereits auf iOS und iPadOS 13.4 aktualisiert haben. Die nunmehr allesamt in Version 10.0 zur Verfügung stehenden Produktivitätsapps aus der iWork-Familie bringen notwendige Änderungen mit sich, welche die Nutzung auf einem iPad in Kombination mit dem Magic Keyboard, einer Maus oder einem Trackpad ermöglichen.

Neben den Anpassungen für die externe Peripherie hat Apple laut den gelisteten Neuheiten auch die Auswahl von Elementen in den iWork-Dokumenten optimiert. So kann man nun einen Finger auf ein Objekt legen und diesen danach über weitere Objekte bewegen, um diese auszuwählen. Des Weiteren gibt es eine neu gestaltete Vorlagenauswahl, welche einen einfacheren Zugriff auf die zuletzt verwendeten Vorlagen gibt. Außerdem können die eigenen Dateien nun gedruckt oder als PDF exportiert werden, ohne dabei auf die in den Dokumenten enthaltenen Kommentare verzichten zu müssen.

Die Updates von Pages, Numbers und Keynote richten sich auch an die Nutzer des neuen iPad Pro – hier das Video zur Neuvorstellung:

iPad Pro 2020: Apples Informationsvideo.

Pages, Keynote und Numbers verstehen sich mit geteilten iCloud-Drive-Ordnern

Neben den großen Updates für die Zusammenarbeit zwischen iPad und Maus oder Trackpad bieten die Apps aber auch die Unterstützung der geteilten iCloud-Drive-Ordner. Dies ist ebenfalls eine Neuheit, die Apple erst mit iOS und iPadOS 13.4 realisiert hat. Die Dokumente aus den drei Apps können somit den geteilten Ordnern hinzugefügt werden, um sie mit Freunden oder Kollegen bearbeiten zu können.

Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Neu ist aber auch die Offline-Unterstützung, die eine Arbeit abseits des Internets ermöglicht. Verbindet sich das iPad später wieder mit dem Netz, werden die Änderungen automatisch hochgeladen. Dieses Feature setzt mindestens iOS/iPadOS 13 voraus.

Die Updates von Pages, Numbers und Keynote können ab sofort kostenlos im App Store geladen werden. Für die Mac-Versionen gibt es ebenfalls entsprechende Updates, welche beispielsweise die Arbeit mit geteilten iCloud-Drive-Ordnern ermöglichen. Die aktualisierten Mac-Apps sind im Mac App Store zu finden.