Samsung macht munter weiter. Das südkoreanische Unternehmen haut ein Android-12-Update nach dem anderen raus und versorgt immer mehr Smartphones mit der neuesten Software. Dieses Mal hat es mit dem Galaxy A52 einen echten Verkaufsschlager getroffen. Zudem wird auch noch ein älteres Modell der Galaxy-S10-Serie versorgt.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy A52 und Galaxy S10 Lite erhalten Android 12

Nachdem Samsung schon die aktuellen Top-Smartphones und deren Vorgänger mit einem Update auf Android 12 versorgt hat, wird weiter nachgelegt. Das südkoreanische Unternehmen arbeitet sich durch seine Smartphones durch, sodass fast schon täglich neue Modelle dazukommen. Seit dem 5. Januar wird das Galaxy A72 versorgt. Nur einen Tag später kamen die 4G-Versionen des Galaxy S20 FE hinzu und jetzt gibt es Android 12 auch für das Galaxy A52 und Galaxy S10 Lite.

Beim Galaxy A52 ist das natürlich keine große Überraschung. Genau wie beim Galaxy A72 wird die neue Software zunächst in Russland ausgerollt. Damit wird der absolute Verkaufsschlager von Samsung auf den neuesten Stand gebracht. Auch die Auskoppelungen Galaxy A52 5G und Galaxy A52s 5G dürften in absehbarer Zeit folgen.

Doch nicht nur das Galaxy A52 wird versorgt, sondern auch das mittlerweile fast genau zwei Jahre alte Galaxy S10 Lite aus Anfang 2020. In Spanien wird das Android-12-Update ab sofort verteilt. Auch hier dürfte es nicht lange dauern, bis der Rollout auf weitere Länder ausgeweitet wird.

Mit Android 12 wird man die One UI 4.0 auf Samsung-Smartphones stärker anpassen können:

Samsung One UI 4.0: Anpassungsmöglichkeiten mit Android 12

Weitere Samsung-Smartphones werden schnell folgen

Samsung hat besonders in den letzten Wochen gezeigt, dass Android 12 mit One UI 4.0 fertig ist und an so viele Smartphones wie möglich verteilt wird. In den nächsten Tagen und Wochen werden also noch weitere Modelle folgen. Seit dem Galaxy S10 bietet Samsung eine vierjährige Update-Garantie an. Diese Smartphones erhalten Android 12 also noch. Alles davor aber nicht mehr. Da gibt es dann nur noch Sicherheitsupdates.