Die Samsung Galaxy Watch 4 setzt – im Gegensatz zu ihren Vorgängern – nicht mehr auf das Samsung-eigene Tizen-Betriebssystem, sondern auf Googles Wear OS. Entsprechend groß war der Wunsch der Nutzer, dass man auch den Google Assistant auf der Smartwatch nutzen können sollte. Dieser Wunsch wurde in dieser Woche erfüllt. Das alles und mehr in dieser Ausgabe der GIGA Insights.

 
Google Assistant
Facts 

Die Themen der Woche im Überblick:

Galaxy Watch: Bye bye Bixby

Mit dem Launch der Galaxy Watch 4 mit Googles Wear OS 3.0 wurde der Wunsch nach einer speziellen Funktion laut: dem Google Assistant auf der Galaxy Watch. Genau der wurde nun in dieser Woche veröffentlicht. Robert teilt in dieser Folge der GIGA Insights seine ersten Erfahrungen mit dem Google Assistant am Handgelenk.

Neues Motorola mit Mega-Kamera

Mit einer besonderen Handy-Kamera will das mittlerweile zu Lenovo gehörende Motorola der Konkurrenz entgegentreten. Wie angekündigt wurde, steht im Juli die Präsentation des neuen Flaggschiffs mit 200-Megapixel-Kamera an.
Aber: Megapixel sind längst nicht alles, auch die Größe des Sensors, sowie die Qualität der Kamera-Software haben einen starken Einfluss darauf, dass aus den geschossenen Aufnahmen auch ein anständiges Foto wird. Wie sich die Kamera schlagen wird, werden wir also erst im Sommer erfahren.

Warum nicht nur Megapixel wichtig sind, erfahrt ihr in dieser Folge der TECHfacts:

Online-Casinos werden zur Kasse gebeten

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat entschieden, dass Nutzer von Online-Casinos nun ihre Verluste einklagen können, weil die Casinos bis Mitte 2021 als illegal eingestuft werden können. So ganz freiwillig, werden sie das aber wahrscheinlich nicht machen. Wer an sein verlorenes Geld ran will, sollte einen Anwalt einschalten.

Google-KI generiert süße Tierbilder

KI-Forscher von Google hat mit „Imagen“ ein neues System vorgestellt, das fotorealistische Bilder anhand von Texteingaben erstellen kann.
Demonstriert wird das System anhand einer Reihe von KI-generierten Tierfotos: Ein Waschbär mit Astronautenanzug, ein Shiba Inu auf einem Mountainbike, ein Corgi in einem Haus aus Sushi.
Die KI ist nicht öffentlich verfügbar, die Demo-Bilder sind aber absolut sehenswert.