Gaming-Tastatur neu gedacht: Die Steelseries Apex Pro löst ein altbekanntes Problem für PC-Spieler

Robert Kohlick 1

Die Recherche nach der passenden Tastatur kommt für PC-Spieler der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen gleich. Steelseries will das mit der Apex Pro ändern – denn diese Tastatur besitzt ein einzigartiges neues Feature.

Apex Pro: Die Tastatur, die sich an deine Bedürfnisse anpasst

Wer die Wahl hat, hat die Qual – das gilt auch für Gaming-Tastaturen. Als Spieler muss man sich entscheiden: Setzt man auf Red-Switches, die zwar reaktionsschnell, aber beim Schreiben anfälliger für Tippfehler sind, oder verzichtet man auf den Geschwindigkeitsvorteil und holt sich „langsamere“ Browns oder Blues?

Genau dieses Dilemma will Steelseries mit der Apex Pro auflösen. Die neue mechanische Tastatur des Traditionshersteller erlaubt es seinen Nutzern, die Empfindlichkeit der Tastatur dynamisch zu verändern – jederzeit und für jede Taste individuell. Wer eine möglichst schnelle Reaktionszeit will, setzt den Auslösungspunkt auf 0,4 mm, wer hingegen die Tasten bis zum Anschlag durchdrücken will, kann den Wert auf bis zu 3,6 mm anheben.

Ich durfte während der Gamescom ein bisschen mit der Tastatur herumspielen und muss sagen – die Funktion klingt nicht nur vielversprechend, sondern kann im ersten Praxistest durchaus überzeugen.

Steelseries Apex Pro bei Alternate vorbestellen*

Ein Manko für mich: Auf den taktilen Druckpunkt, den man von Browns und Blues kennt, muss man bei den neuen OmniPoint-Switches verzichten –  Steelseries setzt auf lineare Schalter, die dafür aber doppelt so lange durchhalten sollen wie die Modelle der Konkurrenz. Bis zu 100 Millionen Tastenanschläge sollen die Schalter überstehen können.

Darum lohnt sich eine mechanische Tastatur (Video).

Auch das Gehäuse der Tastatur machte während des kurzen Hands-Ons einen robusten und recht wertigen Eindruck.

Dank des kleinen monochrome OLED-Display in der rechten oberen Ecke der Tastatur kann man viele Funktionen der Apex Pro direkt ansteuern, ohne den Umweg über die Software gehen zu müssen. Die digitale Kommandozentrale dient als Musikplayer, kann zum Verändern des Auslösungspunkt der gesamten Tastatur oder zum Speichern von Makros benutzt werden. Wer will, kann sich auf dem Mini-Displays aber auch ein eigenes Logo oder ein GIF anzeigen lassen.

Obligatorisch für eine Gaming-Tastatur sind natürlich zahlreiche RGB-Effekte. Abgerundet wird das Gesamtpaket von einer magnetischen Handballenablage und einem USB-Passthrough-Port, über den man beispielsweise eine Maus, ein externes Laufwerk oder sein USB-Headset anschließen kann.

Apex Pro: Preis und Verfügbarkeit der Gaming-Tastatur

Der Preis der Tastatur fällt sehr hoch aus: 229 Euro will Steelseries für das Modell mit Nummernblock sehen – und richtet sich damit klar an Gaming-Enthusiasten. Mich konnte die neuartige Gaming-Tastatur trotz des happigen Preises durchaus in seinen Bann ziehen. Ob sich dieser Ersteindruck im Langzeittest bestätigt, bleibt abzuwarten, ein Testmuster haben wir bereits angefordert.

Wer jetzt Blut geleckt hat, muss sich noch in Geduld üben. Während das Modell bereits in vielen anderen Ländern an den Start gegangen ist, erscheint die Tastatur bei uns erst im September.

Steelseries Apex Pro bei Alternate vorbestellen*

Ihr findet, dass der Preis der Steelseries Apex Pro ganz schön happig ist? Wenn ihr einen Blick auf diese Hardware geworfen habt, wird sich eure Meinung wahrscheinlich ändern:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Wer billig kauft, bezahlt zweimal! – Computer-Hardware, die ein Vermögen kostet

Was sagt ihr zu Steelseries neuer Tastaturschalter-Technologie? Findet ihr die Idee gut? Oder versucht das Unternehmen eurer Meinung nach nur ein Problem zu lösen, das es gar nicht gibt? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung