Google möchte mit seinen neuen Pixel-Produkten ein starkes Ökosystem aufbauen und Apple ordentlich Konkurrenz machen. Davon profitieren aber nicht nur Käuferinnen und Käufer von Pixel-Hardware, sondern auch alle Android-Nutzer – wie sich im aktuellen Beispiel zeigt.

 
Google
Facts 

Google schaltet „Fast Pair“ für Wear OS frei

Eigentlich wurde erwartet, dass „Fast Pair“ erst mit der Pixel Watch eingeführt wird. Google hat bisher aber noch keinen Release-Zeitpunkt genannt, nur gesagt, dass die Smartwatch später im Jahr verfügbar sein wird. Trotzdem müsst ihr auf „Fast Pair“ für Wear OS nicht mehr warten. Mit dem Juni-Update wird diese Funktion nämlich freigeschaltet (Quelle: AndroidPolice).

Was ist „Fast Pair“ überhaupt? Mit „Fast Pair“ werden alle mit dem Android-Smartphone verbundenen Geräte an euren Google-Account gekoppelt und dann von anderen Geräten, die ihr mit dem Smartphone verbunden habt, automatisch erkannt. Das war bei Wear-OS-Smartwatches bisher nicht möglich, ändert sich aber jetzt mit dem Juni-Update. Habt ihr also kabellose Kopfhörer mit eurem Smartphone verbunden, werden diese über „Fast Pair“ automatisch von eurer Smartwatch erkannt.

Das ist eine massive Verbesserung aller Android-Smartwatches, denn der Aufbau der Verbindung war bisher unnötig umständlich. Jetzt reicht einfach nur die Einrichtung am Handy und alles wird auf andere Geräte übernommen. Unterstützen die Kopfhörer dann noch zwei Geräte gleichzeitig, wird der Wechsel zwischen Smartphone und Smartwatch möglich, wenn beispielsweise ein Anruf reinkommt. Unklar ist aktuell nur, ob dieses Feature nur für Wear OS 3.0 gilt oder auch schon bei älteren Versionen aktiv wird. Dazu fehlen noch die Informationen.

Auf der Galaxy Watch 4 von Samsung wird das Features schnell verfügbar sein:

Samsung Galaxy Watch 4 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Android-Ökosystem wird immer besser

Alles, was Apple schon seit Jahren mit seinem Ökosystem geschaffen hat und was sich Android-Nutzer wünschen, wird mit dem Engagement von Google ins eigene Ökosystem vielleicht schon bald Realität. Die Ideen sind ja nicht neu, denn Apple macht es allen Herstellern vor. Doch erst jetzt scheint etwas Bewegung in die Sache zu kommen, denn immer mehr Hersteller, darunter auch Samsung oder Xiaomi, wollen ihr Ökosystem verbessern.