Skyrim wird dieses Jahr zwar 10 Jahre alt, die Beliebtheit des RPG-Klassikers ist aber auch heute noch ungebrochen. Die Grafik des Rollenspiels wirkt nach heutigen Maßstäben jedoch etwas altbacken. Ein Grafikdesigner zeigt nun, wie eindrucksvoll Skyrim heutzutage aussehen kann.

 

The Elder Scrolls V: Skyrim

Facts 
The Elder Scrolls V: Skyrim

Skyrim wird dank Unreal Engine 5 zum Next-Gen-RPG

Schon zum Release im Jahr 2011 war The Elder Scrolls 5: Skyrim nicht gerade eine Augenweide. Das Rollenspiel schwang sich trotzdem binnen kürzester Zeit zum absoluten RPG-Hit auf, der heute noch Tausende Spieler in seinen Bann zieht.

Auch die Grafik des Rollenspiel-Klassikers kann dank der Hilfe zahlreicher Modder inzwischen mit einigen Klicks immens aufgehübscht werden. Der Freelance Environment and Asset Designer Chris G ist noch einen Schritt weiter gegangen und hat einen kleinen Abschnitt des Spiels kurzerhand in der Unreal Engine 5 nachgebaut.

Das Ergebnis spricht für sich. So schön habt ihr die Welt von Himmelsrand bestimmt noch nie gesehen:

Grafikwunder Skyrim: Eine echte Augenweide

Auf seinem Artstation-Profil bebildert Hall 00117 den groben Werdegang des Projekts. Vor allem Nanite, das virtuelle Geometriesystem der Unreal Engine 5, spielte eine wichtige Rolle. Dank der Software konnte der hohe Detailgrad und die riesige Anzahl an unterschiedlichen Objekten erreicht werden.

Die komplette nachgestellt Skyrim-Szene im Überblick (Quelle: Artstation / Chris G)

Besonders erstaunlich: Laut der Aussage des YouTubers lief die Szene dank Nvidia DLSS auf seinem System stabil mit rund 60-70 FPS.

Ob Bethesda mit The Elder Scrolls 6 ein ähnliches Grafikniveau erreichen wird? Diese Frage wird noch für ein paar Jahre ungeklärt bleiben. Schließlich kündigte Bethesda-Producer Todd Howard vor Kurzem an, dass sich das neue RPG quasi noch in der Designphase befindet.

Wann The Elder Scrolls 6 erscheint, bleibt also weiterhin offen. Vielleicht schafft es Bethesda in der Zeit ja noch, ein weiteres Skyrim-Remaster in der Unreal Engine 5 auf die Beine zu stellen. Wenn das so aussehen sollte wie das Projekt von Chris G, wäre Bethesda der Erfolg bestimmt garantiert.