Während wir in Deutschland geduldig auf die Markteinführung des Xiaomi 12 und 12 Pro warten, kündigen sich in China bereits neue High-End-Smartphones an, die zu günstigeren Preisen verkauft werden. Jetzt wurden neue Details dazu enthüllt, die sehr vielversprechend klingen.

 
Xiaomi
Facts 

Redmi K50: Xiaomi plant günstigere Flaggschiff-Smartphones

Xiaomi hat in den letzten Wochen viele Smartphones angekündigt. Da wären die Top-Modelle Xiaomi 12 und 12 Pro sowie einige Mittelklasse-Smartphone der Redmi-Note-11-Serie. Das reicht dem chinesischen Hersteller aber nicht. Jetzt kündigen sich mit dem Redmi K50, K50 Pro, K50 Pro+ und K50 Gaming gleich vier neue Top-Smartphones an, die aber unter der preiswerten Redmi-Serie erscheinen. So hat Xiaomi jetzt bestätigt, dass man zunächst den Snapdragon 8 Gen 1 als Prozessor verbaut und später den MediaTek Dimensity 9000 integriert (Quelle: Weibo). Gut möglich, dass die Chip-Knappheit hier wieder zum Tragen kommt.

Während Xiaomi die K40-Serie mit dem Snapdragon 888 ausgestattet hat, ändert sich das bei den K50-Smartphones. Sowohl das K50 als auch das K50 Pro sind mit einem Snapdragon 870 ausgestattet und damit nicht ganz im High-End-Sektor angesiedelt. Den Snapdragon 8 Gen 1 gibt es im K50 Pro+, während der MediaTek-Chip dann im K50 Gaming zum Einsatz kommt. Ganz schön verwirrend – aber das kennt man ja von Xiaomi.

Grundsätzlich ist die K-Serie auf das Wesentliche reduziert, wie wir es von früheren Xiaomi-Smartphones kennen. Man bekommt viel Power, ein gutes Display, eine leistungsstarke Kamera und schickes Design. Bei den Features muss man dann aber kleine Kompromisse eingehen. Der Fingerabdrucksensor sitzt beispielsweise an der Seite des Gehäuses und nicht unter dem Display. Dafür dürften die Preise deutlich geringer als beim Xiaomi 12 ausfallen.

Was das Xiaomi 12 Pro zu bieten hat:

Xiaomi 12 Pro: Design im Detail

Bringt Xiaomi das Redmi K50 nach Deutschland?

Vermutlich eher nicht – zumindest nicht unter dem Namen. Denkbar wäre ein Abwandlung als Poco-Smartphone. Die K-Serie ist eher nur für China gedacht, wobei man bei Xiaomi mit der aktuellen Strategie eh nicht so wirklich weiß, was das chinesische Unternehmen als nächstes macht. Vor der Einführung der Xiaomi-12-Handys dürfte kaum was passieren.