Beim Design des Galaxy S23 könnte Samsung alles über Bord werfen – so zumindest eine erste Vermutung. Obwohl das Handy erst im Jahr 2023 erwartet wird, soll es schon Hinweise auf das mögliche Aussehen des Top-Smartphones geben. Ganz aus der Luft gegriffen ist das Design nicht.

 
Samsung Electronics
Facts 

Galaxy S23: Das rundeste Samsung-Handy aller Zeiten?

Während das Galaxy S22 noch nicht mal offiziell vorgestellt wurde, macht eine interessante Meldung zum Nachfolger bereits die Runde. Ein bekannter Leaker will erfahren haben, dass Samsungs Display-Abteilung mittlerweile in der Lage ist, Bildschirme mit gekrümmten Rändern an allen vier Seiten des Handys in Massenproduktion herzustellen (Quelle: Ice universe bei Twitter). Das Galaxy S23 könnte vielleicht das rundeste Samsung-Handy überhaupt werden.

Ganz so rund wie bei diesem älteren Renderbild wird das Galaxy S23 sicher nicht ausfallen, auch wenn es von vorne betrachtet immerhin fast randlos erscheint:

Äußerst rund gibt sich dieses futuristische Samsung-Handy als Renderbild. (Bildquelle: Gizchina)

Möglicherweise schaut sich Samsung etwas von Huawei ab. Das Huawei P40 Pro gab sich bereits sehr kurvig und auch das Honor 60 der ehemaligen Tochtermarke versuchte mit Kurven zu überzeugen. Dem Leaker zufolge kann Samsungs Variante gleichmäßige Ränder liefern, bei denen keiner dicker ist als der andere.

Was uns mit dem Samsung Galaxy S22 Ultra erwartet:

Samsung Galaxy Unpacked 2022: Note-Serie in Galaxy-S-Serie integriert

Samsung Galaxy S22 Ultra mit abgerundetem Display

Wohin die Reise bei Samsung geht, wird die Galaxy-S22-Reihe zeigen. Nur die Standardversion und das Plus-Modell verfügt aller Voraussicht nach über einen flachen Bildschirm, während die Ultra-Variante an den Seiten kurvig gestaltet ist. Die Display-Diagonale beträgt Vorabinfos zufolge etwa 6,8 Zoll.

Bei allen Modellen wird ein AMOLED-Panel erwartet, das Bildwiederholraten von bis zu 120 Hertz erlaubt. Gorilla Glass Victus zum Schutz des Displays ist bei der Galaxy-S22-Reihe ebenfalls dabei. Die Handys sollen am 9. Februar 2022 der Öffentlichkeit präsentiert werden.