Für Huawei geht es seit über einem Jahr um alles. Das chinesische Unternehmen leidet unter dem US-Bann und auch der nächste Präsident dürfte nicht für Entspannung sorgen. Nun ist Huawei der erste Schritt zur kompletten Unabhängigkeit gelungen. Weitere sollen folgen.

 

Huawei

Facts 

Huawei: Eigene Chip-Fabrik ist schon fertig

Das ging wirklich schnell. Anfang November haben wir erstmals darüber berichtet, das Huawei eine eigene Fabrik zur Produktion von Prozessoren bauen will. Einen Monat später steht die Fabrik schon und kann mit der Produktion beginnen, berichtet die Seite China Money Network. Die „Wuhan Huawei Optical Factory Project (Phase II)“ misst über 200.000 Quadratmeter und soll sicherstellen, dass Huawei nicht wieder von Chips für Endgeräte abgeschnitten wird. Zukünftig sind noch weitere Projekte geplant, wo zunächst in 45 und 28 nm produziert werden soll. Danach will sich Huawei steigern. Aktuell sind 5 nm der Standard. Es wird aber einige Jahre dauern, bis Huawei an diesem Punkt ist.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Für Huawei ist dieser Schritt extrem wichtig, um zukünftig nicht mehr so angreifbar von Außen zu sein. Der US-Bann hat das chinesische Unternehmen zwar spürbar geschwächt, sodass sogar die Marke Honor verkauft werden musste, um diese durch Unabhängigkeit zu retten, doch Huawei selbst ist weiterhin im Visier. Entsprechend wird Huawei zukünftig Chips selbst produzieren und mit HarmonyOS auch ein eigenes Betriebssystem anbieten. Zudem gibt es mit der AppGallery eine Play-Store-Alternative und Huawei entwickelt immer mehr Alternativen zu Google-Apps. Zuletzt eine eigene Suche und Maps-Anwendung. Es gibt auch keinen Grund für Zurückhaltung, denn der US-Bann wird weiter anhalten.

Das aktuelle Top-Smartphone von Huawei im Video:

Huawei Mate 40 Pro vorgestellt

Huaweis unsichere Zukunft in Europa

Für Huawei wird die Luft in Europa immer dünner. Ohne Google-Dienste werden sich die Smartphones immer schlechter verkaufen. Die Konkurrenz ist einfach zu stark und Hersteller wie Xiaomi rücken massiv auf den Markt vor. Dabei baut Huawei hervorragende Handys, wie wir kürzlich im Test vom Mate 40 Pro feststellen konnten. Sie sind halt nur nicht mehr vollkommen. Deswegen ist eine Unabhängigkeit so wichtig und vielleicht setzt sich Huawei durch.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).