Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Huawei schafft Unerwartetes: China-Hersteller erholt sich langsam

Huawei schafft Unerwartetes: China-Hersteller erholt sich langsam

Huawei kann in China wieder zulegen. (© GIGA)
Anzeige

Huawei hat seit dem US-Bann ordentlich leiden müssen. Die Smartphone-Verkäufe sind stetig gefallen, obwohl das chinesische Unternehmen weiterhin mit innovativen Smartphones am Ball geblieben ist. Genau das zahlt sich jetzt zumindest im Heimatland aus.

Huawei kann Smartphone-Verkaufszahlen steigern

Für Huawei lief es in den letzten Jahren überhaupt nicht gut. In Europa spielen zumindest die Smartphones und Tablets keine große Rolle mehr, während andere Produkte wie Smartwatches ohne Einschränkungen attraktiv bleiben. Auch im Heimatland China lief es nach dem US-Bann durch diverse Einschränkungen der Hardware nicht rund. Das hat sich im 4. Quartal 2022 aber plötzlich geändert. Die harte Arbeit von Huawei zahlt sich aus. Laut Counterpoint hat nämlich nur Huawei im Heimatland die Verkaufszahlen im Vergleich zum 4. Quartal 2021 gesteigert:

Huawei konnte Smartphone-Verkaufszahlen in China steigern. (Bildquelle: Counterpoint)

Apple ist in China weiterhin unangefochten an der Spitze. Der Marktanteil konnte zwar gesteigert werden, das ist aber nur dem insgesamt schwächelnden Markt zu verdanken. Effektiv hat Apple weniger iPhones verkauft. Alle großen chinesischen Hersteller haben hingegen massiv verloren. Huawei konnte seine Verkaufszahlen gegen den allgemeinen Trend steigern und ist damit sogar wieder nah an Xiaomi herangekommen. Bei Xiaomi wurde sogar Redmi mit einberechnet. Wenn der Trend aufrecht erhalten werden kann, dann könnte Huawei bald wieder oben mitspielen.

Anzeige

Das Huawei P50 Pro hat uns gefallen:

Huawei Mate 50 Pro im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Europa bleibt für Huawei ein schwerer Markt

Die Erholung in China ist für Huawei ein gutes Zeichen, um weiterhin konkurrenzfähige Smartphones zu bauen. In Europa wird es für Huawei aber nicht so einfach. Ohne Google-Dienste kann sich kein Modell wirklich durchsetzen. In China spielen die Google-Dienste und -Apps keine Rolle, sodass das fehlende 5G-Modem vermutlich noch irgendwie verschmerzt werden kann. Das Durchhaltevermögen von Huawei scheint sich also auszuzahlen. Es wird interessant sein zu sehen, ob der Trend anhält.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige