Huawei-Smartphones: Das könnte die Alternative zum Google Play Store werden

Simon Stich 6

Was passiert, wenn Smartphones von Huawei den Zugriff auf den Play Store von Google verlieren sollten? Diese durchaus wichtige Frage wird gerade beim chinesischen Hersteller diskutiert. Ein heißer Kandidat für eine Alternative soll auch schon gefunden worden sein – in Europa.

Huawei-Smartphones: Das könnte die Alternative zum Google Play Store werden
Bildquelle: GIGA - Huawei P30 Pro.

Huawei ohne Google: Aptoide als Alternative

Die portugiesische News-Seite Observador berichtet laut Android Authority, dass Huawei ein Auge auf Aptoide als mögliche Alternative zum Play Store von Google geworfen hat. Sollte der chinesische Konzern keinen Zugriff mehr auf den App-Store von Google bekommen, könnten Huawei-Nutzer in Zukunft auf Aptoide verwiesen werden. Das portugiesische Projekt besteht seit 2011 und verfügt über 900.000 Apps, sowie nach eigenen Angaben über 200 Millionen Nutzer.

Viele beliebte Apps sind bei Aptoide verfügbar:

Sollte Huawei den Schritt weg von Google wagen, muss natürlich eine Alternative her. Aptoide gilt als einer der größten unabhängigen App-Stores und kann auf eine bestehende Nutzerbasis verweisen, die mit Huawei im Rücken schlagartig ansteigen dürfte. Wie die Kooperation mit Huawei aussehen könnte, steht dabei noch in den Sternen. Huawei selbst besitzt mit der „AppGallery“ bereits ein eigenes App-Verzeichnis.

Google sind die freien App-Stores häufiger mal ein Dorn im Auge gewesen. Im Play Store sind sie nicht verfügbar, wogegen die Betreiber von Aptoide bereits vor Jahren klagten. Um Aptoide nutzen zu können, muss die APK-Datei von der offiziellen Seite heruntergeladen werden. Auf dem Smartphone muss vorab eingestellt werden, dass nicht nur Apps aus „vertrauenswürdigen Quellen“ (also dem Play Store von Google) installiert werden dürfen. Sollten Huawei und Aptoide kooperieren, würde Huawei den Store auf den Handys sicher vorinstallieren.

Welche Android-Apps sind in Deutschland gerade beliebt? Findet es heraus in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland.

„Project Z“: Huaweis eigenes Betriebssystem

Mit einem alternativen Play Store ist es natürlich nicht getan. Huawei müsste im Fall eines Ausstiegs von Google auch das mobile Betriebssystem Android selbst ersetzen. Ein eigenes OS soll bei Huawei intern als „Project Z“ laufen. Ob das Betriebssystem bereits für einen millionenfachen Einsatz bereit ist, ist noch unklar. Angeblich könnte es bereits im Herbst 2019 zum Einsatz kommen. Huawei soll bereits seit 2012 an einer eigenen Alternative zu Android arbeiten. Huawei-CEO Richard Yu zufolge sollen bestehende Android-Apps ohne Probleme auch auf „Project Z“ laufen.

Ob Google und Huawei ihre Geschäftsbeziehungen wirklich komplett einfrieren müssen, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. US-Präsident Trump hatte Huawei auf die „Schwarze Liste“ der fremden Konzerne gesetzt, mit denen US-Unternehmen nur mit einer speziellen Genehmigung arbeiten dürfen. Kurze Zeit später wurde eine solche Genehmigung für 90 Tage erteilt. Zumindest in dieser Zeit können Besitzer von Huawei-Smartphones auf den Play Store zugreifen und bekommen auch weiter Sicherheitsupdates für Android aufgespielt. Könntet ihr auf den Google Play Store verzichten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung