Huawei verliert Android-Lizenz: Keine Updates, Google-Dienste und weitere Folgen für Kunden

Peter Hryciuk 41

Google zieht erste Konsequenzen nach dem Dekret von US-Präsident Donald Trump und beendet mit sofortiger Wirkung die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern Huawei. Die Folgen für Kunden sind dramatisch und für Huawei eine Katastrophe.

Huawei verliert Android-Lizenz: Keine Updates, Google-Dienste und weitere Folgen für Kunden
Bildquelle: GIGA – Huawei P30 Pro.

Google entzieht Huawei die Android-Lizenz: Was bedeutet das?

Der US-Präsident hat letzte Woche den US-Telekommunikationsnotstand ausgerufen und damit eine neue Eskalationsstufe im Handelsstreit mit China ausgelöst. Huawei wurde auf eine schwarze Liste gesetzt. US-Unternehmen dürfen mit Unternehmen, die auf dieser Liste stehen, keine Geschäfte machen. Nun gibt es erste Konsequenzen, die auch deutsche Nutzer von Huawei-Produkten treffen – berichtet Reuters. Google hat Huawei nämlich die Android-Lizenz entzogen. Das bedeutet, dass alle kommerziellen Beziehungen sofort beendet wurden. Für Endkunden hat das folgende Auswirkungen:

  • Kein Zugriff auf Google-Dienste und -Apps wie den Play Store, Play Store Services, GMail, Google Maps und weitere Produkte.
  • Keine Android-Updates und Sicherheitsupdates, die nicht im Rahmen des „Android Open Source Project“ ausgespielt werden.

Huawei soll zwar an einem alternativen Betriebssystem zu Android arbeiten, ohne Google-Dienste und entsprechende Apps wären die Erfolgschancen auf dem europäischen Markt aber sehr gering. Für Huawei aber auch für die vielen Fans ist diese Entscheidung ein echter Schlag.

Alles Wichtige zum Android-Bann von Huawei: 

HUAWEI und HONOR bald ohne Play Store: Was du JETZT wissen musst.

 

Die aktuellen Smartphone-Bestseller bei Amazon *

Was passiert mit meinem Huawei-Smartphone?

Google hat über den Twitter-Kanal für Android eine Nachricht veröffentlicht, die sich an die Nutzer von Huawei-Smartphones richtet. Demnach werden der Google Play Store und die Google-Apps auf den bereits im Umlauf befindlichen Geräten weiterhin funktionieren. Auch Sicherheitsupdates soll es noch geben.

Nicht erwähnt werden große Systemupdates. Ein Update auf Android 10 Q, das Huawei bereits angekündigt hat, dürfte wegfallen. Huawei-Smartphones würden also auf dem Stand bleiben, den sie jetzt besitzen.

Hier weiterlesen: Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zum Huawei-Bann

Außerdem: Neue Huawei-Smartphones würden ohne Google Play Store, Google-Apps und -Dienste auf den Markt kommen. Diese Smartphones und Tablets des chinesischen Unternehmens dürften jetzt wie Blei in den Regalen liegen. Selbst wenn die Situationen irgendwann durch eine Einigung zwischen den USA und China bereinigt werden kann, besteht doch jetzt immer die Gefahr, dass so ein Dekret wieder in Kraft gesetzt werden kann. Das dürfte im Übrigen auch für das Tochterunternehmen Honor gelten. Was sagt ihr dazu?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung