Huawei hat kürzlich zwei neue Smartphones für Deutschland angekündigt. Das Huawei P50 Pro und P50 Pocket unterscheiden sich bei der Software im Vergleich zur Ausführung in China – oder doch nicht? Huawei hat dazu eine sehr kuriose Aussage gemacht, die mehr Fragen aufwirft als für Klarheit sorgt.

 
Huawei
Facts 

Huawei-Handys mit HarmonyOS in Deutschland?

Der chinesische Smartphone-Hersteller Huawei, der weiterhin massiv unter dem US-Bann leidet, hat vor einiger Zeit gesagt, dass HarmonyOS vorerst nur in China für Smartphones genutzt wird. Kürzlich hat man deswegen das Huawei P50 Pro und P50 Pocket in Deutschland mit EMUI 12 auf den Markt gebracht, das Android 11 als Basis nutzt – oder doch nicht? Auf Twitter behauptet Huawei Mobile DE nämlich, dass das Huawei P50 Pro mit HarmonyOS läuft:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Das widerspricht der Aussage von Huawei, dass HarmonyOS auf Smartphones nur in China läuft. EMUI war schon immer die Oberfläche für Smartphones mit Android-Betriebssystem. So oder so sorgt das für viel Verwirrung, auch bei den Huawei-Fans. Die wundern sich nämlich, wieso man HarmonyOS mit EMUI bedecken müsste, wenn es in China als HarmonyOS mit eigener Oberfläche auftreten darf. Das ist alles irgendwie nicht so wirklich zu durchschauen.

So oder so sind das Huawei P50 Pro und P50 Pocket mit EMUI 12 als Oberfläche ausgestattet. Ob da nun Android oder HarmonyOS als Basis dient, spielt eine untergeordnete Rolle. Immerhin kann man nämlich weder hier noch da auf Google-Dienste zugreifen. Man bekommt weiterhin nur eingeschränkte Möglichkeiten zur Verfügung gestellt.

Was das neue Falt-Handy von Huawei wirklich kann:

P50 Pocket: Huaweis neues Flip-Handy

HarmonyOS wäre besser für das Huawei-Ökosystem

Huawei bietet HarmonyOS aktuell nur auf den eigenen Smartwatches und Tablets an. Wieso man nicht einfach auch bei Smartphones darauf umstellt und das Ökosystem so komplettiert, erschließt sich uns nicht wirklich. Hier lässt man viel Potenzial liegen.