Huawei hat einen neuen Monitor vorgestellt: Der MateView ist nicht nur eine echte Augenweide und erinnert an das ProDisplay XDR von Apple, sondern punktet auch mit moderner Technik. Umso ärgerlicher, dass man die Monitor-Schönheit in Deutschland nicht kaufen kann. Warum nur, Huawei?

 

Huawei

Facts 

Dass Monitore nicht zwangsläufig langweilige Kisten sein müssen, hat spätestens Apple mit dem eleganten ProDisplay XDR gezeigt. In eine ähnliche Richtung geht nun auch Huawei mit dem jüngst vorgestellten MateView.

Huawei MateView stellt schicken Monitor im Stile des ProDisplay XDR vot

In seiner Formensprache orientiert sich der Huawei-Monitor auch am ProDisplay, die optischen Anleihen sind etwa beim Blick auf den Standfuß nicht von der Hand zu weisen. Das ist keine Kritik, denn der Huawei MateView sieht richtig schick aus mit seinen schmalen Bildschirmrändern und der aufs Wesentliche reduzierten Optik.

Der Huawei MateView ist eine echte Schönheit. Bild: Huawei.

Neben dem Design kann der Monitor aber auch mit starker Technik punkten. So löst das 28,2-Zoll-Display mit scharfen 3.840 x 2.560 Punkten auf und kann den DCI-P3-Farbraum zu 98 Prozent abdecken. Die Helligkeit ist mit 500 Nits nicht überragend, es reicht aber immerhin für die unterste HDR-Stufe der VESA (DisplayHDR 400). Den Kontrast gibt Huawei mit 1.200:1 an, die Aktualisierungsrate liegt bei 60 Hz. Das 3:2-Format dürfte im professionellen Einsatzbereich seine Stärken ausspielen. Höhen- und Seitenverstellbar ist der Monitor obendrein.

Außerdem mit von der Partie, so Notebookcheck, sind eine Reihe von Anschlussmöglichkeiten. Dazu gehören ein Mini-Display-Port, HDMI-Anschluss und USB-C-Steckplätze. Zwei Stereolautsprecher (2 x 5 Watt) sorgen für den Klang und durch den integrierten NFC-Chip im Standfuß können Dokumente von einem kompatiblen Huawei-Smartphone übertragen werden, wenn der Nutzer den Monitor mit dem Handy kurz antippt.

Was sonst noch wichtig war in der Woche: 

Android 12 und WhatsApp-Konkurrenz – GIGA Headlines

Kommt der Huawei MateView auch nach Deutschland?

In China soll der Huawei MateView 4.699 Yuan kosten, was umgerechnet rund 600 Euro wären. Kein günstiger Preis, in Anbetracht des Designs und der gebotenen Technik aber tatsächlich gerechtfertigt. Leider ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt, ob und wann Huawei den MateView nach Deutschland bringen wird. GIGA hält euch auf dem Laufenden, wenn es hierzu Neuigkeiten gibt.