Der chinesische Hersteller Huawei verabschiedet sich von Android und setzt in Zukunft auf eine Eigenentwicklung. Dazu gibt es nun auch einen konkreten Starttermin: Am 2. Juni möchte Huawei sein eigenes Betriebssystem offiziell in China präsentieren. Auch erste Hardware mit HarmonyOS dürfte gezeigt werden.

 

Huawei

Facts 

Huawei: Präsentation von HarmonyOS am 2. Juni

Aufgrund von US-Sanktionen ist Huawei gezwungen, auf Hardware und Software aus den USA zu verzichten. Das betrifft auch Android. Mit HarmonyOS befindet sich eine Alternative in der Entwicklung, die einem Leaker zufolge am 2. Juni 2021 im Rahmen eines Events nun auch ganz offiziell enthüllt werden soll. Hier dürfte HarmonyOS in der Version 2.0 in allen Details vorgestellt werden. Die Präsentation ist aber nur für den chinesischen Markt vorgesehen.

Für Huawei stellt HarmonyOS einen wichtigen Neubeginn dar. Derzeit steht das Unternehmen vor katastrophalen Absatzzahlen, da Kunden mehr und mehr zu Smartphones der Konkurrenz greifen. Ohne Google-Dienste und -Apps ist es deutlich schwerer, Interessenten von einem Huawei-Handy zu überzeugen.

Erste Einblicke zu HarmonyOS haben aber bereits gezeigt, dass der Hersteller hier auch neue Chancen für sich nutzen kann. Apps für das eigene Betriebssystem sollen sehr viel weniger Speicherplatz belegen und weniger Ressourcen verbrauchen. Zudem sollen sich Apps schneller starten lassen als bei Android. Vom Design her ist eine Mischung aus Android und iOS zu erwarten.

Zuletzt wurde das Huawei Mate X2 vorgestellt:

Huawei Mate X2 vorgestellt

Huawei: HarmonyOS auch für Smartwatches

Huawei versteht HarmonyOS als universelles Betriebssystem, welches sich nicht nur für Smartphones eignet. Bei der Präsentation am 2. Juni werden aller Wahrscheinlichkeit nach auch zwei neue Tablets und Smartwatches gezeigt.

Erwartet wird das MatePad 2 neben einer Pro-Variante. Auch die Smartwatches Huawei Watch 3 und Watch 3 Pro dürften mit HarmonyOS ausgestattet sein. Von einer Vorstellung des Smartphones Huawei P50 ist am 2. Juni nicht auszugehen.