Vom Handy-Giganten zum E-Auto-Hersteller: Sanktionen zwingen Huawei schon länger, das Geschäft noch stärker zu diversifizieren. Nun hat der Huawei-Chef in einem Interview die Elektroauto-Pläne konkretisiert. Man möchte zur ersten Smartphone-Marke werden, die sich voll auf Autos konzentriert.

 
Huawei
Facts 

Huawei auf dem Weg zum E-Auto-Hersteller

Einst ein weltweit erfolgreicher Gigant in der Mobilfunkbranche, hat sich das Schicksal von Huawei 2019 durch Sanktionen der US-Regierung stark verändert. Seitdem versucht der chinesische Konzern, sich verstärkt auf andere Segmente zu konzentrieren, einschließlich der Automobilindustrie. Jetzt haben wir mehr über die Pläne Huaweis rund um Elektroautos erfahren, nachdem sich Huawei-Chef Yu Chengdong vom Auto-Blogger Wu Pei interviewen ließ.

Chengdong gibt sich optimistisch, was die Chancen von Huawei in der Autoindustrie angehen, da Huawei bereits in der Vergangenheit erfolgreich war – wenn auch in einem ganz anderen Sektor. Der Erfolg des Unternehmens in der Mobilfunkbranche beruhte ihm zufolge auf Faktoren wie Erfahrung, Qualität und Marke (Quelle: IT Home).

Das primäre Ziel von Huawei bestehe nun darin, die erste Smartphone-Marke zu werden, die eine „umfassende Präsenz“ in der Automobilindustrie besitzt. Auf Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Autoherstellern kann Huawei schon länger verweisen. Darüber hinaus gehören Huawei mittlerweile einige Patente rund um das autonome Fahren.

Lohnt sich der Kauf eiens E-Autos?

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Huawei: Keine E-Auto-Pläne für Europa

Zu einem möglichen Einstieg in den E-Auto-Markt in Europa hat sich Chengdong nicht geäußert. In China kooperiert Huawei mit dem chinesisch-kalifornischen Hersteller Cyrus und hat 2021 den Elektro-SUV „Cyrus Huawei Smart Selection SF5“ vorgestellt. Huawei hat hier neben den beiden E-Motoren auch das Betriebssystem und das Soundsystem bereitgestellt. Ein vollständig selbst entwickeltes Elektroauto hat Huawei nach wie vor nicht präsentiert.