Huawei gibt sich überzeugt: Nach eigenen Angaben sollen die neuen 5G-Netze des chinesischen Konzerns gleich mal eine doppelt so hohe Übertragungsrate bieten wie die der Konkurrenz. Unterdessen wird in Deutschland weiter gestritten, ob Huawei bei 5G auch hierzulande mitmischen darf.

 

Huawei

Facts 

Huawei: Bei uns gibt es schnelleres 5G

Bei einer Konferenz in London hat Huawei seine aktuelle 5G-Technik präsentiert. Ryan Ding, Präsident der Carrier Business Group von Huawei, gab sich dabei selbstsicher, was die zu erwartende Geschwindigkeit von Huaweis 5G-Netzen angeht. Ihm zufolge ist Huawei der Konkurrenz in Europa deutlich überlegen: „Das 5G-Netzwerk von Sunrise, das wir in der Schweiz ausrüsten, liefert beinahe die doppelte Datenrate, wie der zweitbeste Betreiber.“ Der Swisscom als der „zweitbeste Betreiber“ dürfte diese Aussage natürlich nicht gefallen.

Auch von der zu erwartenden Geschwindigkeit abgesehen kann sich Huawei derzeit wieder auf die Schulter klopfen. Man habe weltweit bereits 92 kommerzielle Verträge zu 5G abschließen können, hieß es auf der Konferenz laut golem.de. Dies würde einer Verdreifachung in kurzer Zeit entsprechen. Darüber hinaus seien schon über 600.000 entsprechende Antennen an Betreiber ausgeliefert worden.

Huawei-Handys bei Amazon anschauen

47 der 91 fertigen Verträge betreffen europäische Länder, 27 wurden in Asien unterschrieben und 17 wiederum aus anderen, nicht näher benannten Teilen der Welt. Huawei hat auch gleich eine neue 5G-Antenne angekündigt, die in allen Frequenzbändern unter 6 GHz funken kann und dabei auch ältere Netzwerke wie 4G unterstützt.

In Deutschland befindet sich das 3G-Netz bereits im Rückbau. Alle Infos dazu gibt es hier im Video:

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

5G-Netz: USA warnen Deutschland

In Deutschland wird weiter darüber gestritten, ob der chinesische Konzern Huawei seine Technik beim 5G-Netz einsetzen darf oder nicht. Die US-Regierung warnt Deutschland und andere Länder schon länger davor, Huawei die Tür zu öffnen. Ihr zufolge könnte Huawei Spionage betreiben und sogar die Kontrolle über das wichtige Netz erlangen. Angebliche Informationen der Geheimdienste hat Huawei immer wieder abgestritten. Ob Huawei auch in Deutschland zum Zuge kommt, steht noch nicht fest. Vom Aufbau des 5G-Netzes soll kein Betreiber prinzipiell ausgeschlossen werden, hieß es zuletzt.

In der Bilderstrecke: So könnt ihr am besten Datenvolumen sparen.

Fest steht, dass Hardware von Huawei bereits im bestehenden 4G-Netz an wichtigen Schnittstellen verbaut ist. Andere Hersteller wie Nokia und Ericsson sind in den Anlagen auch vorhanden. Beim 5G-Netz setzt unter anderem die spanische Telefónica-Gruppe auf Huawei. Telefónica bietet in Deutschland die Marke o2 an. Auch in den Niederlanden wird Huawei über den Betreiber KPN am Aufbau des 5G-Netzes beteiligt sein. Großbritannien möchte Huawei ebenfalls auch nicht ausschließen.