LG hat auf dem Smartphone-Sektor massiv an Boden verloren. Unter neuer Führung soll der Erfolg zurückkehren. Erste Bilder und technische Daten klingen vielversprechend. Werden damit aber auch die größten Problem behoben?

LG V60 ThinQ soll Samsung Galaxy S20 das Wasser reichen

LG möchte sich neu aufstellen und in diesem Jahr wohl nur noch ein High-End-Smartphone anbieten – dieses soll es aber richtig drauf haben. Mit dem kommenden LG V60 ThinQ sollen das Galaxy S20 und Huawei P40 Pro angegriffen werden. Von der technischen Seite könnte das durchaus klappen, wie neueste Informationen enthüllen. Demnach wird das LG V60 mit einem Snapdragon 865 ausgestattet sein, der von mindestens 8 GB RAM unterstützt wird. Nicht gespart wird auch beim Akku. Dieser soll eine Kapazität von 5.000 mAh aufweisen. Es kommt zudem ein großes OLED-Display zum Einsatz. Ob dieses mit 90 oder 120 Hertz arbeitet, muss man abwarten. Falls diese Eigenschaft fehlt, kann LG mit der Konkurrenz sicher nicht mithalten.

Optisch gefällt uns das LG V60 ThinQ ziemlich gut. Es besitzt ein flaches Display und der Notch für die Frontkamera fällt relativ klein aus. Auf der Rückseite soll zudem eine Quad-Kamera verbaut sein, die von der Bildqualität mit der Konkurrenz mithalten soll. Als kleinen Bonus verbaut LG wieder den 3,5-mm-Klinkenstecker. Damit können normale Kopfhörer angeschlossen werden.

LG K40 bei Amazon kaufen

Das LG V50 ThinQ ausprobiert:

LG V50 ThinQ im Hands-On-Video: Blitzschnelles Handy mit dem besonderen Knick

Kann LG die größten Probleme lösen?

Der südkoreanische Hersteller kann zwar beim neuen High-End-Smartphone mit einer guten Ausstattung und schickem Design punkten, zwei große Probleme hängen aber noch wie dunklen Wolken über dem Konzern:

  • Software: Die eigene Oberfläche hat seit dem LG G3 für Probleme gesorgt. Selbst die treuesten Kunden haben deswegen LG-Smartphones gemieden. LG muss in dem Punkt besser werden. Auch die Update-Politik ist sehr schlecht. Da die Konkurrenz in dem Punkt überlegen ist, muss LG darauf reagieren, um konkurrenzfähig zu bleiben.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: LG darf das V60 ThinQ nicht zu teuer verkaufen. Es muss im Grunde günstiger sein als ein Samsung Galaxy S20 oder Huawei P40 Pro. Sollte es genau so viel kosten oder sogar teurer sein, wird LG damit scheitern.

Das LG V60 ThinQ sollte eigentlich im Rahmen des MWC 2020 vorgestellt werden. Da dieser ausfällt, wird eine Präsentation in den kommenden Wochen erwartet.