Sony Mobile ist Geschichte: Ab sofort gibt es keine explizite Webseite mehr für Sonys Handyabteilung. Auch Diskussionsforen für Kunden wurden eingestellt. Handys unter dem Namen Xperia möchte der Konzern aber weiter veröffentlichen – nur eben etwas anders.

Sony stellt Xperia-Webseite ein

Sony befindet sich derzeit in einer Phase der Umstrukturierung. Obwohl der Konzern selbst sehr profitabel ist, kann das die Handysparte nicht unbedingt von sich behaupten. Nun soll ein neues Konzept die Wende bringen: Statt weiter Sony Mobile querzufinanzieren, sollen Handys in Zukunft direkt vom Mutterkonzern veröffentlicht werden. Das bedeutet für Kunden, dass es nun keine eigene Anlaufstelle für Smartphones von Sony Mobile mehr geben wird. Stattdessen wird auf Sony selbst verwiesen, wie Xperia Blog berichtet.

Der Schritt hatte sich Ende 2019 bereits angekündigt, als Sony seine Social-Media-Kanäle zusammengelegt hat. Direkte News vom Xperia-Team sind seither Mangelware, beziehungsweise sie sind nur noch unter dem Dach von Sony Electronics zu bekommen. Der Einschnitt betrifft auch andere Teile des Konzerns, so wurden neben den Xperia- auch Playstation-Foren geschlossen.

Sony hat schon seit längerer Zeit Schwierigkeiten, Xperia-Handys außerhalb des Heimatmarktes Japan abzusetzen. Dort gibt es zwar noch einen gewissen Marktanteil, doch in Europa spielen die Smartphones kaum noch eine Rolle bei den Kunden. Die greifen eher zur günstigeren Konkurrenz von Xiaomi und Huawei oder kaufen sich ein Handy von Samsung. In Deutschland soll der Anteil an Sony-Smartphones laut StatCounter derzeit bei nur noch 1,6 Prozent liegen.

Von Sony hatten wir uns zuletzt das Xperia 5 angeschaut. Alle Infos dazu gibt es hier im Video:

Sony Xperia 5 im Hands-On.

Sony: Mobilfunksparte mit Verlusten

Sony kann nur deshalb überhaupt noch eigene Smartphones auf den Markt bringen, weil es ständige Finanzspritzen vom Mutterkonzern gibt. Ohne diese Zuwendungen wäre die Marke Xperia längst eingestellt worden. Hier gab es zuletzt aber immerhin einen kleinen Lichtblick, als überraschend doppelt so viele Xperia-Handys verkauft wurden als noch im Quartal davor.

Sony Xperia 1 bei Amazon kaufen

Aufgeben möchte Sony ganz bestimmt nicht, für das aktuelle Jahr sollen gleich mehrere Top- und Mittelklasse-Handys die Wende bringen. Sony möchte hier auf 5G setzen, das nicht nur bei den Flaggschiffen mit von der Partie sein soll. Insgesamt sind für 2020 einer geleakten Roadmap zufolge sieben neue Smartphones geplant.

Was wir vom Sony Xperia 5 Plus erwarten können, erfahrt ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Sony Xperia 5 Plus in Bildern: Neues Handy bringt unerwartete Überraschung mit

In den Startlöchern steht bereits das Sony Xperia 1.1, welches in den nächsten Tagen vorgestellt werden dürfte. Hier möchte der Hersteller überraschenderweise nicht auf eigene Kamerasensoren setzen, sondern sie lieber bei Samsung einkaufen – es könnte ein ähnliches Setup werden wie beim Samsung Galaxy S20. Erwartet wird eine Penta-Kamera, ein schneller Snapdragon 865 als Prozessor sowie ein OLED-Display mit 4K-Auflösung.